Inhalt

Bewertungsmethoden - Mergers & Acquisitions

Wir reden in der täglichen Praxis und in unseren Seminaren immer ganz selbst verständlich von DCF-Methode (Discounted Cash-Flow Methode) und Ertragswertverfahren und verwenden hier und da den Begriff „Multiple“. Diese Bewertungsmethoden werden u. a. angewendet zur Bewertung von Unternehmen im Rahmen des Mergers &Aquisitions-Prozesses, zur Bewertung von Vermögenswerten im Rahmen der Kaufpreisallokation, zur Bewertung von Immobilien und Beteiligungen und zur Durchführung des Impairment-Tests bzw. zur Ermittlung des niedrigeren Wertes nach IFRS, HGB und EStG. Wendet man diese Methode an, kommt man nicht nur zu einem Ergebnis; die Stellschrauben bei der Anwendung dieser Methoden sind enorm. Wie funktionieren aber diese Bewertungsmethoden und wie ermittelt man die hierfür erforderlichen Parameter und Annahmen vor dem Hintergrund des jeweiligen Bewertungsanlasses in der Praxis?

Hintergrund

Im betrieblichen Alltag gibt es immer wieder die Notwendigkeit, Vermögenswerte bzw. -gegenstände, Beteiligungen, Unternehmen, Teilkonzerne oder Unternehmensteile zu bewerten, sei es für steuerliche oder bilanzielle Zwecke, für Zwecke des Wertminderungstests oder im Rahmen eines M&A Projektes. Meist werden hierfür DCF-Methoden, Ertragswertverfahren und/oder Multiples eingesetzt. Eine sachgerechte Bewertung ist höchst komplex; abhängig von der Bewertungssituation kommen unterschiedliche Methoden zum Einsatz, die auch noch unterschiedlich stark reglementiert sind.

Inhalte

  • Überblick über die häufigsten Bewertungsanlässe: Bewertung für Zwecke des Jahresabschlusses, (z. B. Bewertung von Immobilien, Werthaltigkeits- (Impairment-)test), M&A getriebene Anlässe (Kauf oder Verkauf von Beteiligungen und Unternehmen, Purchase Price Allocation nach einem Erwerb), gesellschaftsrechtlich motivierte Bewertungen (z. B. Verschmelzungsvorgänge, Aufspaltungen, Spinn-Offs oder Squeeze Out).
  • Grundlagen des Bewertungsprozesses: Methoden, Rahmenbedingungen und Voraussetzungen.
  • Ertragswertverfahren: Bewertung auf Basis von Erträgen.
  • Discounted Cash-Flow (DCF)-Verfahren: Bewertung auf Basis von freien, verfügbaren Zahlungsüberschüssen.
  • Markt-Multiplikatoren-Bewertung: Plausibilisierungs- und Preisfindungsverfahren anhand von Börsen- und Transaktionsmultiplikatoren.
  • Ermittlung der einzelnen Bewertungsparameter in der Praxis: relevante Cash-Flows, Risikoaufschlag, Steuersatz, Ewige Rente, Kapitalisierungszinssätze (auch unter Berücksichtigung von Marktrisiken), insbesondere Ermittlung des WACC (ß-Faktor, Marktrisikoprämie, Basiszinssatz).
  • Plausibilisierung der verwendeten Parameter (Empfänger von Gutachten).
  • Kaufpreisfindung im M&A Prozess: Bewertung von Synergien

Zielgruppe

Unser Seminar richtet sich gezielt an Teilnehmer, die in prägnanter Form einen Überblick über die unterschiedlichen Methoden und Anwendungsfälle erhalten wollen. Dies betrifft Leiter und Mitarbeiter in Rechnungswesen und Steuern, Beteiligungscontroller, Eigentümer und Geschäftsführer von Unternehmen aller Rechtsformen, M&A-Berater, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, und beratende Banken.

Vorkenntnisse

Zur Teilnahme an diesem Seminar sind kaufmännische Grundlagenkenntnisse sowie Interesse an Methoden und Durchführung der Unternehmensbewertung von Vorteil.

Ergänzende Hinweise

Beginn Seminar: 09:00 Uhr
Ende Seminar: 17:00 Uhr

Dauer: 1 Tag

Verpflegung: Tagungsgetränke und Mittagessen sind im Preis des Seminars "Bewertungsmethoden" enthalten.

METHODIK

Dieses Seminar enthält Präsenzunterricht mit ausführlichen Fallstudien, die darstellen, wie die Bewertung nach den verschiedenen Methoden durchgeführt werden.

Fakten

Gesamtdauer: 1 Tag

Eintägiges Fachseminar von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

1,166.20 € inkl. MwSt.

Berater

 Jutta  Roller

Jutta Roller

0800 / 775 775 075

 Christina Schnell

Christina Schnell

0221 / 93 64 42-88

Inhouse Seminar

Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch firmenintern an.

Termine & Orte

Düsseldorf

18.12.2019

Gebühr: 1.166,20 € inkl. MwSt.

Düsseldorf

14.01.2020

Gebühr: 1.166,20 € inkl. MwSt.

Berlin

30.01.2020

Gebühr: 1.166,20 € inkl. MwSt.

Stuttgart

05.05.2020

Gebühr: 1.166,20 € inkl. MwSt.

München

27.05.2020

Gebühr: 1.166,20 € inkl. MwSt.

Köln

21.10.2020

Gebühr: 1.166,20 € inkl. MwSt.

Frankfurt

05.11.2020

Gebühr: 1.166,20 € inkl. MwSt.