Bilanzbuchhalter – International (IHK) im Fernstudium

FernlehrgĂ€nge erweisen sich erfahrungsgemĂ€ĂŸ als exzellente Alternative fĂŒr Personen mit BefĂ€higung zum Selbststudium, Arbeitnehmer mit unregelmĂ€ĂŸigen Arbeitszeiten und Eltern in der Familienphase. Daher richtet sich dieser Fernlehrgang speziell an diese Teilnehmenden und solche, die im Wesentlichen zeit- und ortsunabhĂ€ngig lernen möchten. Der Lehrgang besteht aus insgesamt 15 Lehrbriefen und 14 Einsendeaufgaben sowie weiteren 9 Übungen mit Musterlösung. ZusĂ€tzlich erhalten Sie umfangreiches Arbeitsmaterial.

Nach Abschluss des Lehrbriefstudiums stellen wir Ihnen online eine Probeklausur auf PrĂŒfungsniveau zur VerfĂŒgung. Wenig spĂ€ter haben Sie Zugriff auf eine Online-Intensiv-Klausurbesprechung. Hier wiederholen wir mit Ihnen anhand der Lösungen noch einmal die Inhalte systematisch, die fĂŒr eine abschließende effektive PrĂŒfungsvorbereitung von besonderer Bedeutung sind.

In die speziell fĂŒr diesen Lehrgang konzipierten Lehrmaterialien sind die Erfahrungen von mehr als 65 Jahren bewĂ€hrtem PrĂ€senzunterricht und mehr als 20 Jahren Fernunterricht eingeflossen. Das Lehrmaterial ĂŒberarbeiten unsere Dozentinnen und Dozenten laufend und passen es an den aktuellen Gesetzesstand bzw. die laufende Rechtsprechung an. Je nach Ihrem gewĂŒnschten PrĂŒfungstermin und individueller Zeitplanung entwickeln wir einen Plan fĂŒr Ihren Materialversand. Der zeitliche Aufwand fĂŒr die Bearbeitung der Fernlehrgangsmaterialien betrĂ€gt abhĂ€ngig von der Dauer des Lehrgangs und Ihren Vorkenntnissen und Neigungen etwa 10 bis 15 Stunden in der Woche.

Zulassung IHK PrĂŒfung

ErfĂŒlle ich die Zulassungsvoraussetzungen zur PrĂŒfung vor der IHK?

Bearbeitungszeit

Lassen Sie sich individuell anzeigen, wie viele Monate Sie fĂŒr die Bearbeitung der Kursunterlagen (bei entsprechendem Stundeneinsatz pro Woche) benötigen wĂŒrden.

VerfĂŒgbare Zeit pro Woche:

Vorbereitung auf die schriftliche PrĂŒfung

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Bilanzen erstellen
  • unterschiedliche Verfahren zur Ermittlung des Gesamtergebnisses anwenden
  • Ergebnis je Aktie ermitteln
  • EigenkapitalverĂ€nderungsrechnung aufstellen
  • Kapitalflussrechnung erstellen
  • Anhang erstellen
  • Lagebericht erstellen
  • Segmente auswĂ€hlen und den Segmentbericht erstellen
  • im Rahmen der Konzernrechnungslegung notwendige Konsolidierungen durchfĂŒhren und einen Konzernabschluss erstellen
  • internationale AbschlĂŒsse im Hinblick auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens analysieren und interpretieren sowie Zwischenberichterstattung durchfĂŒhren
  • Finanzierungsmöglichkeiten der Unternehmen im Außenhandel ermitteln und Finanzierungsarten auf internationalen MĂ€rkten auswĂ€hlen und anwenden
  • Methoden zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung im Ertragsteuerrecht unter Beachtung des Außensteuerrechts darstellen
  • umsatzsteuerliche Vorschriften bei grenzüberschreitendem Waren- und Dienstleistungsverkehr beachten

Zertifizierung und Zulassung

Dieser Lehrgang ist unter der Nummer 5109817 bei der Zentralstelle fĂŒr Fernunterricht zugelassen.

Hohe FlexibilitÀt

Der Vorteil eines Fernstudiums liegt darin, dass Sie Beginn und Ende der Fernstudienphasen individuell planen können. In der folgenden Grafik finden Sie ein Muster, wie Fernlehrgangsteilnehmende i. d. R. den Fernlehrgang zur Vorbereitung auf die PrĂŒfung absolvieren.

Die Abbildung zeigt einen Lehrgangsverlauf, der im September 2019 startet und auf die PrĂŒfungen im Herbst 2020 vorbereitet.

In unserem Beispiel umfasst die Phase der Bearbeitung der Lehrbriefe und Einsendeaufgaben 13 Monate, im 14. Monat erfolgt die Bearbeitung der Probeklausur, die Online-Klausurbesprechung und gegen Ende des Monats dann die PrĂŒfung bei der IHK. Alternativ kann die PrĂŒfung auch im Mai des Folgejahres abgelegt werden. Die Bearbeitung der Lehrbriefe und Einsendeaufgaben kann dann ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum geplant werden, die Probeklausur, die Besprechung und die PrĂŒfung vor einer IHK finden dann im Mai statt.

Die schriftlichen PrĂŒfungstermine der Industrie- und Handelskammern sind bundesweit einheitlich. Eine mĂŒndliche PrĂŒfung gibt es nicht.

Den Beginn und das Ende der Vorbereitung können Sie individuell wĂ€hlen. Auch die Dauer der Bearbeitungszeit bestimmen Sie! Die Gesamtdauer des Fernstudiums bis zum Abschluss der PrĂŒfung betrĂ€gt daher zwischen 12 und 18 Monaten.

Die PrĂŒfung ist nicht Bestandteil des Lehrgangs. Zu ihr mĂŒssen Sie sich gesondert anmelden. Die Industrie- und Handelskammern sind die nach dem Berufsbildungsgesetz zustĂ€ndigen Stellen fĂŒr die PrĂŒfung.

Bestandteile des Fernlehrgangs

Skripte/Lehrbriefe
Ohne Papier lĂ€sst sich auch heute ein Fernstudium nicht gestalten. FrĂŒher wie heute erhalten Sie als Fernlehrgangsteilnehmer Fernlehrbriefe. Diese transportieren die Lerninhalte in strukturierter Form mit entsprechenden didaktischen Hinweisen, mit Beispielaufgaben und Lösungshinweisen. SelbstverstĂ€ndlich stellen wir Ihnen die schriftlichen Materialien auch digital zum Download bereit, so dass Sie jederzeit Zugriff haben und flexibel dann lesen und lernen können, wenn Sie Gelegenheit haben.

Einsendeaufgaben
Um Lernaufgaben erfolgreich zu gestalten sind sog. Einsendeaufgaben vorgesehen. Es handelt sich dabei um Aufgabenzusammenstellungen, die Ă€hnlich wie Klausuren von Ihnen bearbeitet, gelöst und anschließend von Fachdozenten korrigiert und bewertet werden. Aus den Korrekturen und Bewertungen erhalten Sie ein direktes Feedback zu Ihrem Wissensstand und zur QualitĂ€t Ihrer Lösungen, woraus Sie dann den ggf. weiteren Lernbedarf ableiten können. Die Durchsicht und Bewertung durch einen „Korrektor“ ist dabei fĂŒr den Lernfortschritt sehr wichtig. Nur diese „Fremdkorrektur“ kann ein sinnvolles Feedback und eine individuelle Lernstandsanzeige liefern, die sich an den tatsĂ€chlichen Erwartungen an die PrĂŒfungsleistung orientiert. Der Austausch der Einsendeaufgaben und Korrekturen durch unsere Dozenten erfolgen ĂŒber Up- und Download auf unserer E-Learning-Plattform. Damit ist gewĂ€hrleistet, dass Korrekturzeiten nicht durch lange PostzustellungslĂ€ufe verzögert werden.

Probeklausur auf PrĂŒfungsniveau mit umfassender Besprechung und Wiederholung
Zum Ende des Lehrgangs kurz vor der IHK-PrĂŒfung stellen wir Ihnen eine Probeklausur auf PrĂŒfungsniveau zur VerfĂŒgung. Diese umfasst in Umfang und Schwierigkeitsgrad die Lehrgebiete, die regelmĂ€ĂŸig Gegenstand der IHK-PrĂŒfung sind. Die Probeklausur bearbeiten Sie zu Hause möglichst unter PrĂŒfungsbedingungen. Wenige Tage danach steht Ihnen die Aufzeichnung der Klausurbesprechung zur VerfĂŒgung. Die Besprechung ist so angelegt, dass mit der jeweiligen Aufgabenlösung noch einmal ein systematischer RĂŒckgriff auf das notwendige Kontextwissen erfolgt, so dass eine tiefergehende Wiederholung wichtiger Themengebiete gewĂ€hrleistet wird.

Foren
FrĂŒher arbeiteten Fernlehrgangsteilnehmende hĂ€ufig ĂŒberwiegend allein. Der soziale Kontakt, der in PrĂ€senzlehrgĂ€ngen durch den Kursverband gewĂ€hrleistet wird und fĂŒr die Lernmotivation hĂ€ufig eine wichtige Rolle spielt, war im Fernlehrgangsstudium nicht vorgesehen oder möglich. Das ist heute anders. Im Rahmen unseres Fernlehrgangs sind Sie in Fachforen auf der Endriss-E-Learning-Plattform miteinander in Kontakt, können Fachthemen diskutieren, Fragen stellen oder Antworten geben. Sie sind also auch im Fernstudium nicht mehr allein. Und selbst diejenigen, die nicht so gerne mitdiskutieren, können sich an den Fragen, Antworten und BeitrĂ€gen der Anderen orientieren.

Recherchedatenbanken
Wer viele Inhalte neu lernen muss, will schnell und effektiv Fachbegriffe nachschlagen können. Eine umfassende Bibliothek steht aber nicht in jedem Haushalt zur VerfĂŒgung. Mit dem Zugang zur Lernplattform ist auch dieses Problem gelöst. Dort stehen Ihnen Recherchedatenbanken zur VerfĂŒgung, die nicht nur jederzeit Zugriff auf umfassende Glossare, Anwendungsbeispiele und Musterrechnungen bieten, sondern auch auf relevante AufsĂ€tze, aktuelle Gesetzestexte und Verwaltungsanweisen.

Persönliche Betreuung
WĂ€hrend des gesamten Fernlehrgangs steht Ihnen das Fernlehrgangsteam gerne zur VerfĂŒgung. Das Team hilft bei Fragen der Organisation und Planung und vermittelt, wenn erforderlich, den Kontakt zur Weiterbildungs- und Lernberatung.

Endriss-Newsletter
Mit uns bleiben Sie auf dem Laufenden! Die Steuer-Fachschule Dr. Endriss bietet Ihnen einen monatlichen Newsletter mit den aktuellen Urteilen zu den Themenbereichen Steuern, Bilanzen und Recht. DarĂŒber hinaus geben wir Ihnen eine Übersicht ĂŒber die neuesten Verwaltungsanweisungen, interessante Ansichten, Stellungnahmen und EinschĂ€tzungen unterschiedlicher Experten.

Lernziele und die Lehrinhalte in AuszĂŒgen

Ihre Lernziele

Am Ende Ihrer Studienarbeit sollen Sie in der Lage sein

  1. die Bilanzierung und Bewertung nach den in der EuropĂ€ischen Union geltenden International Financial Reporting Standards und International Accounting Standards durchzufĂŒhren,
  2. alle weiteren erforderlichen Teile eines Abschlusses nach den jeweils geltenden Standards zu erstellen, unter Verwendung der englischsprachigen Fachbegriffe darzustellen und die Abschlüsse nach den anerkannten Methoden zu analysieren und
  3. außensteuerliche Sachverhalte sowie Sachverhalte der internationalen Finanzierung und des internationalen Zahlungsverkehrs zu bearbeiten.

Die Lehrinhalte in den Handlungsbereichen

Bilanzen erstellen:
... GrundsĂ€tze der Bilanzierung und Bewertung nach IFRS und IAS / Bilanzansatz und Bilanzausweis / Vermögenswerte  / Eigenkapital / Schulden / Wahlmöglichkeiten der Untergliederung bestimmter Bilanzpositionen / Bilanzposten/ Zugangsbewertung / Folgebewertung / Bewertungsbesonderheiten / Wertaufholung / Bewertung und Bilanzierung besonderer Sachverhalte
...

Unterschiedliche Verfahren zur Ermittlung des Gesamtergebnisses anwenden:
... Gewinn oder Verlust / Gesamtkostenverfahren / Umsatzkostenverfahren / sonstiges Ergebnis
 / Gesamtergebnis / Gewinn oder Verlust und Gesamtergebnis auf Mutterunternehmen und Minderheitsgesellschafter zuordnen / Ergebnis je Aktie / UnverwĂ€ssertes Ergebnis je Aktie / VerwĂ€ssertes Ergebnis je Aktie / Angaben fĂŒr den Anhang ...

EigenkapitalverÀnderungsrechnung aufstellen:
... Unternehmensbezogene Struktur der EigenkapitalverĂ€nderungsrechnung / Sachliche Zuordnung der eigenkapitalrelevanten TatbestĂ€nde zu den einzelnen Eigenkapitalposten / Werte der verschiedenen Eigenkapitalposten / EigenkapitalverĂ€nderungsrechnung mit Vorjahresvergleichszahlen / Angaben fĂŒr den Anhang ...

Kapitalflussrechnung erstellen:
... Ziele der Kapitalflussrechnung / ZuflĂŒsse und AbflĂŒsse von Zahlungsmitteln und ZahlungsmittelĂ€quivalenten / Cashflow aus betrieblicher TĂ€tigkeit / Cashflow aus InvestitionstĂ€tigkeit / Cashflow aus der FinanzierungstĂ€tigkeit / Kapitalflussrechnung mit Vorjahres-Vergleichszahlen / Angaben fĂŒr den Anhang ...

Anhang erstellen:
... Funktion des Anhanges und wesentliche Angaben / Inhalte der Bestandteile des Abschlusses nach IFRS fĂŒr die Abschlussadressaten / Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden / ErgĂ€nzende Informationen aus den Einzelbestandteilen ...

Lagebericht erstellen:
... Allgemeine wirtschaftliche Entwicklung des Wirtschaftszweiges / GeschĂ€ftsverlauf und GeschĂ€ftsergebnis / VorgĂ€nge von besonderer Bedeutung nach Abschluss des GeschĂ€ftsjahres / Wesentliche Entwicklung von Chancen und Risiken / AktivitĂ€ten im Bereich Forschung und Entwicklung / Segmente auswĂ€hlen und den Segmentbericht erstellen / Notwendigkeit und Ziele des Segmentberichtes / GeschĂ€ftssegmente unter Beachtung des Managementansatzes / Merkmale eines GeschĂ€ftssegmentes  / Kriterien fĂŒr die Zusammenfassung von GeschĂ€ftssegmenten / Berichtspflichtige GeschĂ€ftssegmente / Segmentbericht erarbeiten / Informationen ĂŒber Gewinn und Verlust / Informationen ĂŒber Vermögenswerte und Schulden / Weitere Informationen / Bewertung der einzelnen Segmentposten / Überleitungsrechnung / ZusĂ€tzliche Angaben / Im Rahmen der Konzernrechnungslegung notwendige Konsolidierung und Konzernabschluss / Ziele eines Konzernabschlusses / Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses / Konsolidierungskreis / Konsolidierungen / Kapitalkonsolidierung / Erstkonsolidierung, Folgekonsolidierung, Endkonsolidierung / Schuldenkonsolidierung / Aufwands- und Ertragskonsolidierung, Zwischenerfolgseliminierung / Latente Steuern auf Konsolidierungsbuchungen / Anteile der MinderheitseigentĂŒmer  / Konzernbilanz und Konzerngesamtergebnisrechnung / Konzern-EigenkapitalverĂ€ndungerungsrechnung ...

Internationale AbschlĂŒsse im Hinblick auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens analysieren und interpretieren sowie Zwischenberichterstattung durchfĂŒhren:
... Notwendigkeit und Ziele der Analyse internationaler AbschlĂŒsse / InformationsbedĂŒrfnisse der Adressaten des Abschlusses nach IFRS / Ziele und MaßstĂ€be der Abschlussanalyse / Analyse der Unternehmensentwicklung insgesamt und der Entwicklung der Segmente mit Hilfe von Kennzahlen / Analyse der Vermögensstruktur und Vermögensentwicklung / Analyse der Ertragsentwicklung / Analyse der Kapitalentwicklung und Finanzstruktur / Analyse der Entwicklung des Cashflows der Kapitalflussrechnung / Analyse der Entwicklung der Segmente / MaßstĂ€be zur Bewertung des ganzen Unternehmens / Zwischenberichterstattung / Bestandteile des Zwischenberichtes / Erhebliche Ereignisse und GeschĂ€ftsvorfĂ€lle ...

Finanzierungsmöglichkeiten der Unternehmen im Außenhandel ermitteln und Finanzierungsarten auf internationalen MĂ€rkten auswĂ€hlen und anwenden:
... Ziele, Aufgabenfelder und Risiko-Absicherung des Internationalen Finanzmanagement / Internationale Finanzmarktprodukte / Euromarkt, Devisenmarkt / Abwicklung und Absicherung des internationalen Zahlungs- und Leistungsverkehrs / Kurz-, mittel- und langfristige Außenhandelsfinanzierung unter Beachtung quantitativer und qualitativer Ratingindikatoren / Finanzwirtschaftliches Risikomanagement / Wechselkursrisiken, ZinsĂ€nderungsrisiken / Sicherung von Exportrisiken / Methoden zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung im Ertragsteuerrecht unter Beachtung des Außensteuerrechts / GrenzĂŒberschreitende Sachverhalte / Ursachen einer internationalen Doppelbesteuerung / Funktionsweise des anzuwendenden DBA / Persönlicher, sachlicher und rĂ€umlicher Anwendungsbereich / Verteilungsnorm / Methoden zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung / Besonderheiten im Verfahren ...

Umsatzsteuerliche Vorschriften bei grenzĂŒberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehr beachten:
... Besteuerung nach deutschem Umsatzsteuerrecht / Umsatzsteuerliche Behandlung von grenzĂŒberschreitendem Warenverkehr  / Einfuhr von GegenstĂ€nden aus dem Drittland / Einfuhrumsatzsteuer / Innergemeinschaftlicher Erwerb / Ausfuhr / Innergemeinschaftliche Lieferung / Innergemeinschaftliche GĂŒterbeförderung / Versandhandel / GrenzĂŒberschreitendes ReihengeschĂ€ft und innergemeinschaftliches DreiecksgeschĂ€ft / Innergemeinschaftliches Verbringen / Umsatzsteuerliche Behandlung von grenzĂŒberschreitendem Dienstleistungsverkehr / LeistungsempfĂ€nger als Steuerschuldner eines im Ausland ansĂ€ssigen Unternehmens / Vorsteuerabzug bei grenzĂŒberschreitenden UmsĂ€tzen / Besonderheiten der Rechnungen bei grenzĂŒberschreitenden UmsĂ€tzen / AusgewĂ€hlte Dokumentationen und Nachweise bei grenzĂŒberschreitenden UmsĂ€tzen / Zusammenfassende Meldung / Belegnachweis in Beförderungs- und VersendungsfĂ€llen / Vereinfachung des Besteuerungsverfahrens bei elektronisch erbrachten Dienstleistungen / Aufzeichnungspflichten ...

Fakten
  • Gesamtdauer: 12-18 Monate Der Lehrgang besteht aus 15 Lehrbriefen, 14 Einsendeaufgaben sowie weiteren 9 Übungen mit Musterlösungen, einer abschließenden Probeklausur auf PrĂŒfungsniveau und einer Videoaufzeichnung der umfassenden Besprechung.
    Gesamtdauer: von Uhr bis Uhr
  • 2.940,00 € MwSt.-frei
  • 0,00 €
  • 0,00 €
  • Abschluss: GeprĂŒfter Bilanzbuchhalter – International (IHK)
  • Inklusive E-Learning
  • Beginn

    Lehrgangsstart ist jeweils zum Monatsanfang

Berater
 Christina Christina Fischer
Christina Fischer

0221 / 93 64 42-62

 Michele Michele Bas
Michele Bas

0221 / 93 64 42-15

Fernstudium Bilanzbuchhalter – International (IHK)
Bundesweit ,

2.940,00 € MwSt.-frei

Kontakt
Wir sind fĂŒr Sie da

Haben Sie nicht etwas vergessen?

Kein Problem! Wir haben Ihren Warenkorb fĂŒr Sie gespeichert!
Nur noch ein paar Klicks und schon kommen Sie Ihrem Weiterbildungsziel ein StĂŒck nĂ€her.
 
Sind Sie sich noch unsicher oder benötigen Beratung? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir beraten Sie gern und klÀren alle offenen Fragen.

Nichts mehr verpassen!

Angebote, regelmĂ€ĂŸige Infos und Tipps zum Thema Weiterbildung & Karriere  - Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden. Jetzt anmelden!