Fachassistent Lohn und Gehalt im Fernstudium

Per Fernlehrgang zum ÔÇ×Fachassistent Lohn und GehaltÔÇť

Als Mitarbeiter im Bereich der Lohnsachbearbeitung ben├Âtigen Sie profunde Fachkenntnisse und Fertigkeiten f├╝r Ihre berufliche Praxis. Diese m├╝ssen ├╝ber das bisherige Ma├č an Wissen aus vorherigen Aus- und Fortbildungen noch hinaus gehen. Nur so k├Ânnen Sie Ihre Mandanten in Steuerberatungs-, Wirtschaftspr├╝fungs- und Rechtsanwaltskanzleien optimal betreuen und abrechnen.

Mit der von den Steuerberaterkammern neu entwickelten Fortbildungspr├╝fung "Fachassistent Lohn und Gehalt" haben Sie die M├Âglichkeit, Ihre Kompetenz im Bereich der Lohn- und Gehaltsabrechnung ad├Ąquat nachzuweisen. Die Fortbildungspr├╝fung stellt sicher, dass die F├Ąhigkeiten eines Fachassistenten einheitlich und vergleichbar sind.

Ein Fernlehrgang erweist sich erfahrungsgem├Ą├č als exzellente Alternative fu╠łr Personen mit Bef├Ąhigung zum Selbststudium, Arbeitnehmer mit unregelm├Ą├čigen Arbeitszeiten und Eltern in der Familienphase. Daher richtet sich unser Fernlehrgang zur Vorbereitung auf die Pru╠łfung der Steuerberaterkammern zum "Fachassistent Lohn und Gehalt" speziell an diese Teilnehmenden und solche, die im Wesentlichen zeit- und ortsunabh├Ąngig lernen m├Âchten.

Der Fernlehrgang ist unter der Nr. 5125220 bei der Zentralstelle f├╝r Fernunterricht (ZFU) zugelassen.

Zulassung Steuerberaterkammer

Erf├╝lle ich die Zulassungsvoraussetzungen zur Pr├╝fung vor der Steuerberaterkammer?

Bearbeitungszeit

Lassen Sie sich individuell anzeigen, wie viele Monate Sie f├╝r die Bearbeitung der Kursunterlagen (bei entsprechendem Stundeneinsatz pro Woche) ben├Âtigen w├╝rden.

Verf├╝gbare Zeit pro Woche:

Die Vorbereitung auf die Pr├╝fung

Ziel
Ziel unseres Fernlehrgangs ist es, Sie umfassend auf die Pr├╝fung der Steuerberaterkammern zum Fachassistent Lohn und Gehalt vorzubereiten.

Inhalte und Methoden
Seit 70 Jahren sind wir die Spezialisten f├╝r die Weiterbildung im Steuer-, Finanz- und Rechnungswesen. Wir wissen, welche Themengebiete in welchem Umfang und in welcher Tiefe vermittelt werden m├╝ssen. Daraus folgt f├╝r unsere Teilnehmenden eine optimal auf das Pr├╝fungsziel zugeschnittene und effektive Wissensvermittlung.

Unser Lehrplan enth├Ąlt alle Stoffgebiete, die Gegenstand der Pr├╝fung sein k├Ânnen. Bestandteil ist einerseits die vorstrukturierte und systematische Darstellung der Fachinhalte und andererseits die daran anschlie├čende Ein├╝bung durch die Erarbeitung anwendungsorientierter Fallstudien. So stellen wir sicher, dass sich Tiefenwissen bilden kann, das auch zu einem sp├Ąteren Zeitpunkt ÔÇô in Pr├╝fungen, aber auch in der Praxis ÔÇô sicher abrufbar ist.

Lehrgangsablauf

  • Der Lehrgang besteht aus 8 Lehrbriefen, 17 Einsendearbeiten und zwei Unterrichtsphasen von insgesamt 5 Tagen.
  • Das Lehrmaterial wird laufend von unseren Dozentinnen und Dozenten u╠łberarbeitet und an den aktuellen Gesetzesstand bzw. die laufende Rechtsprechung angepasst.
  • Je nach gewu╠łnschtem Pru╠łfungstermin und individueller Zeitplanung jedes Teilnehmenden entwickeln wir einen Plan fu╠łr den Materialversand.
  • Der zeitliche Aufwand fu╠łr die Bearbeitung der Fernlehrgangsmaterialien betr├Ągt abh├Ąngig von der Lehrgangsdauer und den Vorkenntnissen und Neigungen der/des Lernenden etwa 10 bis 13 Stunden in der Woche.

Lehrgangsdauer

  • Ca. 12 bis 18 Monate inkl. 5 Pr├Ąsenz- bzw. Online-Tage

Lehrgangsbeginn:

  • Jeweils zu jedem Monatsersten m├Âglich

Gesetzestexte

  • F├╝r die berufliche Praxis, aber auch f├╝r die Pr├╝fung, ist der sichere Umgang mit Gesetzestexten unerl├Ąsslich. Deshalb ist der Einsatz der Gesetzestexte f├╝r die Bearbeitung der Lehrbriefe zwingend notwendig. Jeder Teilnehmer braucht daher sowohl f├╝r die Bearbeitung der Lehrbriefe als auch in der Pr├╝fung eigene Texte.

Die Themengebiete

  • Steuerrecht
    • Grundlagen
    • Steuerfreier Arbeitslohn/Freigrenzen
    • Durchf├╝hrung des Lohnsteuerabzugs
    • Besonderheiten von Arbeitsvertr├Ągen mit nahen Angeh├Ârigen
    • Betriebspr├╝fung
    • Anrufungsauskunft
    • Lohnsteuernachschau
  • Sozialversicherungsbeitragsrecht
    • Grundlagen
    • Meldepflichten
    • Statusfeststellungsverfahren
    • Umlageverfahren ÔÇô Umlagepflicht, -berechnung und Erstattungsverfahren
    • Sozialversicherungsrechtliche Pr├╝fungen der Deutschen Rentenversicherung einschl. K├╝nstlersozialkasse
  • Grundz├╝ge des Arbeitsrechts
    • Rechtliche Beschr├Ąnkungen
    • Gesetzliche Grundlagen im Arbeitsrecht
    • Anbahnung und Begr├╝ndung von Arbeitsverh├Ąltnissen
    • Folgen von Verst├Â├čen gegen die arbeitsrechtlichen und arbeitsvertraglichen Pflichten
    • Beendigung von Arbeitsverh├Ąltnissen
  • Rechts├╝bergreifende Themen
    • Geldwerte Vorteile / Sachbez├╝ge
    • Betriebliche Altersversorgung
    • Verm├Âgensbildung / -beteiligung
    • Mehrfachbesch├Ąftigte (Minijobber und sonstige Arbeitnehmer)
    • Besondere Personengruppen
    • Grundz├╝ge der Baulohnabrechnung
    • Nettolohnvereinbarungen
    • Teilmonatsrechnung
    • Korrekturen / Nachzahlungen f├╝r Vormonate
    • Lohnsteuerabzug vom Arbeitslohn
    • Entgeltpauschalierung
    • Einmalbez├╝ge / mehrj├Ąhrige Bez├╝ge
  • Besondere Themen
    • Kurzarbeitergeld
    • Insolvenzgeld
    • Pf├Ąndung, Abtretung, Arbeitnehmerinsolvenz
    • Besonderheiten bei mehreren Betriebsst├Ątten
    • Bescheinigungs-, Melde- und Auskunftsvorschriften (elektronische Bescheinigungen)
    • Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten
    • Grunds├Ątze der Ordnungsm├Ą├čigkeit
    • Fristen, Rechtsbehelfe, Korrekturvorschriften, Mitwirkungspflichten
    • Datenschutz und Datensicherheit
    • Verg├╝tungsberechnung

Zielgruppe

Unser Lehrgang richtet sich insbesondere an

  • Steuerfachangestellte mit mindestens halbj├Ąhriger Berufspraxis
  • Kaufleute oder Rechtsanwaltsfachangestellte mit mindestens 2 1/2-j├Ąhriger Berufspraxis
  • Berufspraktiker ohne relevanten Abschluss, aber mit 4 bis 5 Jahren Erfahrung

Die berufspraktische Erfahrung soll auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens erworben worden sein.

Bitte beachten Sie, dass die Steuerberaterkammern Zulassungsvoraussetzungen f├╝r die Pr├╝fung definiert haben. N├Ąheres finden Sie unter dem Punkt ÔÇ×Zulassungsvoraussetzungen f├╝r die Pr├╝fung bei einer SteuerberaterkammerÔÇť.

Pr├╝fung

Die Pr├╝fung vor der Steuerberaterkammer
Die Fortbildungspr├╝fung ist nicht Bestandteil des Lehrgangs. Zu ihr mu╠łssen Sie sich gesondert anmelden. Die Pr├╝fung wird vor den Pr├╝fungsaussch├╝ssen der Steuerberaterkammern abgelegt. Zust├Ąndig ist die Kammer, in deren Bezirk Ihr Arbeitsort liegt. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Kammer nach den f├╝r Ihren Pr├╝fungszeitraum ma├čgebenden Bestimmungen.

Pr├╝fung
Die Pr├╝fung besteht aus einem schriftlichen und einem m├╝ndlichen Teil.

In der schriftlichen Pr├╝fung bearbeiten Sie eine 4-st├╝ndige Klausur.

Die m├╝ndliche Pr├╝fung soll 30 Minuten je Pr├╝fungsteilnehmer nicht ├╝berschreiten. In diesem Pr├╝fungsteil soll die F├Ąhigkeit dokumentiert werden, praxistypische und pr├╝fungsgebiets├╝bergreifende F├Ąlle l├Âsen zu k├Ânnen.

Zulassungsvoraussetzungen
Die Zulassung zur Pr├╝fung ist an verschiedene Voraussetzungen gekn├╝pft:

  • Eine mit Erfolg abgelegte Pr├╝fung als Steuerfachangestellter, danach eine hauptberufliche praktische T├Ątigkeit von mindestens einem Jahr bei einem Steuerberater, Steuerbevollm├Ąchtigten, Wirtschaftspr├╝fer, vereidigten Buchpr├╝fer, Rechtsanwalt, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft, Buchpr├╝fungsgesellschaft, Rechtsanwaltsgesellschaft oder Landwirtschaftlichen Buchstelle.

Zur Pr├╝fung ist auch zugelassen,

  • wer nach einem erfolgreichen Abschluss einer gleichwertigen Berufsausbildung (z. B. Rechtsanwaltsfachangestellter, Bankkaufleute) mindestens drei Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens zwei Jahre bei einem Steuerberater, Steuerbevollm├Ąchtigten, Wirtschaftspr├╝fer, vereidigten Buchpr├╝fer, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft oder Buchpr├╝fungsgesellschaft hauptberuflich praktisch t├Ątig gewesen ist.

Zugelassen wird ebenfalls,

  • wer keine gleichwertige Berufsausbildung nachweisen kann, jedoch mindestens f├╝nf Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens drei Jahre bei einem Steuerberater, Steuerbevollm├Ąchtigten, Wirtschaftspr├╝fer, vereidigten Buchpr├╝fer, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft oder Buchpr├╝fungsgesellschaft hauptberuflich praktisch t├Ątig gewesen ist.

oder

  • wer in besonderen Ausnahmef├Ąllen durch Vorlage von Zeugnissen und Nachweisen ├╝ber seine Vorbildung und den beruflichen Werdegang darlegt, dass er bei einem Steuerberater, Steuerbevollm├Ąchtigten, Wirtschaftspr├╝fer, vereidigten Buchpr├╝fer, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft oder Buchpr├╝fungsgesellschaft Qualifikationen erworben hat, die eine Zulassung rechtfertigen.

Die Zulassungsvoraussetzungen m├╝ssen zum Ende des Monats, der dem schriftlichen Teil der Pr├╝fung vorausgeht, erf├╝llt sein.

Pr├╝fungstermine
Die Steuerberaterkammern sehen die schriftliche Pr├╝fung f├╝r den Oktober eines Jahres vor.

Fakten
  • Gesamtdauer: 12-18 Monate 5 Unterrichtstage, 8 Lehrbriefe und 17 Einsendearbeiten
    Gesamtdauer: von Uhr bis Uhr
  • 2.196,00 ÔéČ MwSt.-frei
  • 0,00 ÔéČ
  • 0,00 ÔéČ
  • Beginn

    Lehrgangsstart ist jeweils zum Monatsanfang

Berater
 Michele Michele Bas
Michele Bas

0221 / 93 64 42-15

 Pamela Pamela K├╝pper
Pamela K├╝pper

0221 / 93 64 42-38

Anmeldung
Bundesweit ,

2.196,00 ÔéČ MwSt.-frei

Kontakt
Wir sind f├╝r Sie da

Haben Sie nicht etwas vergessen?

Kein Problem! Wir haben Ihren Warenkorb f├╝r Sie gespeichert!
Nur noch ein paar Klicks und schon kommen Sie Ihrem Weiterbildungsziel ein St├╝ck n├Ąher.
 
Sind Sie sich noch unsicher oder ben├Âtigen Beratung? Z├Âgern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir beraten Sie gern und kl├Ąren alle offenen Fragen.

Nichts mehr verpassen!

Angebote, regelm├Ą├čige Infos und Tipps zum Thema Weiterbildung & Karriere  - Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden. Jetzt anmelden!