Führt zum Erfolg. Seit 1950.

Teil 2: Meister aller (Steuer-)Klassen - Maximilians Weg zum TaxMaster

Veröffentlicht am

Im zweiten Teil seines Blogs schreibt Max über erste Seminararbeiten und den Prüfungsterminen Anfang Januar. Wie es lief und was er noch so plant lest Ihr hier.

Hallo ihr Lieben,

und da ist es auch schon 2020. Wahnsinn - wie die Zeit rennt. Ich hoffe, dass ihr auch gut im neuen Jahr angekommen seid. Mittlerweile darf ich schon behaupten, dass ich „nächstes“ Jahr mein Steuerexamen schreiben werde.

Die Präsentationen zu unseren Seminararbeiten für internales Steuerrecht und Konzernsteuerrecht im November waren ein voller Erfolg. Die Module haben wir erfolgreich gemeistert. Nun sind wir wieder ein Stückchen näher am Ziel. Doch auch die nächsten Prüfungsvorbereitungen ließen natürlich nicht lange auf sich warten.

Der nächste Prüfungstermin Anfang Januar rot im Kalender umkreist rückte immer näher. Die Vorbereitungsseminare zur betriebswirtschaftlichen Steuerlehre sowie den einzelnen Wahlmodulen habe ich innerhalb des Dezembers absolviert. Eine breite Terminauswahl der einzelnen Module an allen deutschen Standorten bot die Gelegenheit alle ausgewählten Module zu besuchen und dies mit beruflichen Terminen in Einklang zu bringen. Glücklicherweise hat die Vorlesung zur betriebswirtschaftlichen Steuerlehre noch Ende November stattgefunden, sodass ausreichend Zeit war, um den Prüfungsstoff zu wiederholen. Bei den Wahlmodulen standen Umsatzsteuer im Binnenmarkt, Controlling, Steuerstrafrecht, Corporate Finance Risikomanagement und Insolvenzrecht zur Auswahl. Für die beiden letzteren habe ich mich schlussendlich entschieden. Ein kurzfristiger Terminwechsel/Modulwechsel auf Grund eines beruflichen Termins funktionierte reibungslos. Insbesondere die einzigartige Flexibilität des Studiengangs hinsichtlich der beruflichen Erfordernisse und Anforderungen ermöglicht es jederzeit den Fokus ausschließlich auf die steuerlichen Themen zu setzen. Frau Hensle ist Fachreferentin, Ansprechpartnerin und damit für nahezu alle Themen rund um das Studium und der Vorbereitung zum Steuerberaterexamen. Durch sie ist bisher keine Frage unbeantwortet geblieben. Für mich ist das eines der wesentlichen Faktoren, die ein erfolgreiches Studium möglich machen.

Nach einer kleinen Weihnachtspause habe ich mich dann zum Jahreswechsel intensiv auf die Prüfungen vorbereitet. Die Anforderungen von einem Prüfungstag, der das Absolvieren von drei Klausuren fordert, zeigen deutlich, dass es immer ernster wird. Die steuerlichen Themen in kürzester Zeit abzurufen und in eine Prüfungsleistung einzubetten, ist für mich ein bedeutender Lerneffekt als Vorbereitung auf das Steuerberaterexamen. Offen gestanden wirkt so ein Prüfungstag, wie ein schwer zu erklimmender Berg. Wenn man es dann aber erst einmal hinter sich hat, ist es doch bewundernswert, was für ein enorme Wissen man in kurzer Zeit durch die Seminare vermittelt bekommt. Nun heißt es erstmal abwarten auf die Prüfungsergebnisse. Ein Modul ist bereits bestanden und auch die nächsten Vorbereitungen sind damit wieder geprägt durch Motivation und Antrieb.

Im nächsten Schritt werde ich einen Antrag auf einen abweichenden Studienverlauf stellen und mich in den nächsten Monaten meiner Masterthese widmen. Voraussichtlich fokussiere ich mich auf Themen in Bezug auf Tax Compliance oder die Besteuerung von Kapitalanlagen. Im Austausch mit meinem betreuenden Professor werde ich mich in den nächsten Wochen festlegen. Außerdem steht für mich ab April auch beruflich ein Arbeitgeberwechsel an. Ab April werde ich im Bereich Accounting Advisory Services in Düsseldorf arbeiten. Hier warten spannende Herausforderungen auf mich. Beruflich werde ich mich noch intensiver um Themen rund um die Fragestellungen zur Rechnungslegung spezialisieren.

Die Abfragen zur Wahl zwischen Kombi- oder Samstagslehrgang wurden bereits gestartet. Als Teilnehmer des TaxMasters ist ein Platz in den Seminaren grundsätzlich gesichert. Der Lehrgang konkretisiert die Vorbereitung für das Steuerberaterexamen und verbindet durch Masterprüfungen, wie bspw. die Tax planning days oder die Abschlussprüfungen gleichwohl auch hier eine ausgezeichnete Vorbereitung. Der Lehrgang beginnt im Juni und dauert 15 Monate an.

Sobald die ersten Seiten meiner Masterthese geschrieben sind und ich einmal im Schreibfluss bin, melde ich mich mit allen Neuigkeiten wieder bei Euch.

Max

Archiv