Finanzbuchhalter Gehalt

Das Rechnungswesen wird immer komplexer und umfangreicher. Abhilfe schafft hier die Finanzbuchhaltung. Als zentraler Bestandteil des betrieblichen Rechnungswesens bietet sie mit ihren monatlichen Auswertungen einen klaren Überblick ĂŒber die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens.
Demnach zĂ€hlen Finanzbuchhalter mir ihren FĂ€higkeiten und Kenntnissen auch zu sehr beliebten FachkrĂ€ften. Sollten Sie sich demnach um eine Karriere in der Buchhaltung bemĂŒhen, dĂŒrfen Sie sich als Finanzbuchhalter auf vielversprechende Jobperspektiven freuen. Zudem profitieren Sie in diesem Beruf von attraktiven Verdienstmöglichkeiten.

Doch wie viel verdient man jetzt genau als Finanzbuchhalter und welche Faktoren haben Einfluss auf das Gehalt? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, haben wir recherchiert und bringen fĂŒr Sie Licht ins Dunkel.

Ein kurzer Hinweis vorweg: Die von uns angegebenen Gehaltszahlen dienen einzig und allein zur Orientierung. Vergleichbar mit vielen anderen Branchen, bleiben auch in der Finanzbuchhaltung pauschale Aussagen zum individuellen Lohn schwer. Neben persönlicher Qualifikation und Berufserfahrung bemisst sich der Verdienst an vielen unterschiedlichen Faktoren. Dazu zĂ€hlen unter anderem die GrĂ¶ĂŸe und Branche des Arbeitgebers, die Wahl des Arbeitsortes und das individuelle Verhandlungsgeschick.

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Als FinanzbuchhalterIn hat man die Chance auf ein attraktives Gehalt
  • Ø Gehalt: 40.800 € pro Jahr
  • Ø Gehalt: 3.400 € pro Monat
  • Ø Gehalt Einstieg: 35.000 Euro pro Jahr
  • Ø Spitzengehalt: 60.000 Euro pro Jahr
  • Am meisten verdienen Finanzbuchhalter in Hessen, Baden-WĂŒrttemberg und Hamburg
  • Nach dem Abschluss stehen vielfĂ€ltige Aufstiegschancen zur Auswahl: Leiter Rechnungswesen (Ø Gehalt: 50.900), GeprĂŒfter Bilanzbuchhalter (IHK) (Ø Gehalt: 61.553 Euro), Controller (Ø 57.217 Euro)

Mit welchem Gehalt kann man als Finanzbuchhalter rechnen?

Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Job in der Finanzbuchhaltung? Dann setzen Sie sich bestimmt auch mit den kĂŒnftigen Karriere- und Verdienstmöglichkeiten auseinander. Besonders die Höhe des Gehalts sehen viele als Gradmesser
Dem Portal stepstone.de zufolge liegt in diesem Berufszweig das deutschlandweite Bruttogehalt durchschnittlich bei 40.800 € im Jahr. Die Spanne fĂŒr Finanzbuchhalter liegt dabei zwischen 36.500 € (Einstieg) und maximal 52.300 €.
Ähnlich fĂ€llt das Ergebnis von gehaltsreporter.de aus. Demzufolge können Sie in der Finanzbuchhaltung mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 35.000 Euro rechnen. Je nach Berufserfahrung, Branche sowie Bundesland kann sogar ein Bruttojahresgehalt von rund 60.000 Euro erreicht werden.

Welche Faktoren entscheiden am Ende ĂŒber das Gehalt?

Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 40.800 € (brutto) und zahlreichen Aufstiegschancen, bietet dieser Beruf durchaus vielversprechende Verdienstmöglichkeiten. Doch wie sich bereits erahnen lĂ€sst, gibt es auch hier entscheidende Faktoren, die sich entweder positiv oder negativ auf die Höhe des Einkommens auswirken können. Zu diesen Faktoren zĂ€hlen u.a.:

Branche

FinanzbuchhalterIn ĂŒbernehmen Sie verantwortungsvolle und vielfĂ€ltige Aufgaben in der Buchhaltung und im Rechnungswesen. Insbesondere deshalb genießen FinanzbuchhalterInnen ein Höchstmaß an FlexibilitĂ€t, in welcher Branche sie letztendlich tĂ€tig werden wollen. Denn: Gute FinanzbuchhalterInnen werden praktisch in allen Branchen gesucht. Hier ein paar Beispiele:

  • Automobilindustrie
  • WirtschaftsprĂŒfungsgesellschaften
  • Steuerberater
  • Pharmaindustrie
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Groß- und Außenhandel

Berufserfahrung - zahlt sich aus!

Ebenso wie die Branche zĂ€hlt die Berufserfahrung zu den ausschlaggebendsten Indikatoren fĂŒr das Gehalt; und das steigt mit den Jahren.
Wie sich der GehaltsĂŒbersicht von Robert Half aus 2018 entnehmen lĂ€sst, gibt es hier deutliche Unterschiede.

0-2 Jahre: 35.000 - 39.250
3-5 Jahre: 38.750 - 46.000
6-9 Jahre: 44.750 - 50.250
10-15 Jahre: 48.250 - 54.250
> 15 Jahre: > 54.250 Euro

UnternehmensgrĂ¶ĂŸe

Neben der Branche und der Berufserfahrung hĂ€ngt die Höhe des Gehalts auch von der GrĂ¶ĂŸe des Unternehmens ab. Daher werden Sie voraussichtlich in kleinen Unternehmen nicht so viel verdienen wie in großen oder mittelstĂ€ndischen Unternehmen.
Bei Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern liegt das durchschnittliche Gehalt bei 39.600 Euro brutto jĂ€hrlich. Unternehmen mit ĂŒber 1.000 Mitarbeitern zahlen durchschnittlich 50.400 Euro brutto jĂ€hrlich.

Höheres Einkommen durch Weiterbildung bzw. höhere Position

Sich weiterzubilden lohnt sich immer. Mit den folgenden Aufstiegsmöglichkeiten erhöhen Sie die Chance auf der Karriereleiter noch weiter nach oben zu klettern und dadurch auch ein höheres Gehalt zu erzielen. FĂŒr Finanzbuchhalter bieten sich folgende Aufstiegsmöglichkeiten:

  • Fortbildung Bilanzbuchhalter
  • Fortbildung Controller
  • Leiter der Finanzabteilung

Bundesland

Eines der grĂ¶ĂŸten, wenn nicht sogar der grĂ¶ĂŸte Einflussfaktor ist das Bundesland, indem Sie tĂ€tig sind. In BundeslĂ€ndern wie Sachsen, ThĂŒringen oder Mecklenburg-Vorpommern ist das Gehalt meist nicht so hoch wie in Hessen oder Bayern.

Bundesland

Gehalt

Baden-WĂŒrttemberg

50.988 Euro

Bayern

49.419 Euro

Berlin

44.250 Euro

Brandenburg

37.313 Euro

Hamburg

49.839 Euro

Mecklenburg-Vorpommern

35.755 Euro

Niedersachsen

43.240 Euro

Nordrhein-Westfalen

47.517 Euro

Rheinland-Pfalz

46.241 Euro

Saarland

44.883 Euro

Sachsen

37.652 Euro

Sachsen-Anhalt

36.964 Euro

Schleswig-Holstein

41.499 Euro

ThĂŒringen

38.155 Euro

Hessen

52.264 Euro

Bremen

45.245 Euro

Mit diesen 5 Tipps holen Sie mehr aus der nÀchsten Gehaltsverhandlung!

Damit Sie Ihrem Wunschgehalt ein StĂŒck nĂ€herkommen, zeigen wir Ihnen mit welchen Tipps Sie sich am besten vorbereiten was es zu beachten gilt.

Gute Vorbereitung: Eine gute Vorbereitung ist ein wichtiger Schritt, um in Gehaltsverhandlungen souverĂ€n und selbstsicher aufzutreten. Aus diesem Grund informieren Sie sich im Vorfeld, welches realistische Gehalt mit dieser Position verbunden wird. Zu den wichtigsten Faktoren zĂ€hlen u.a.: Die Ausbildung, die Berufserfahrung, die GrĂ¶ĂŸe sowie der Ort des Unternehmens. Sollten Sie sich weiterhin unsicher sein, wie viel Sie verlangen können, fragen Sie Freunde oder Verwandte mit Ă€hnlicher Berufserfahrung.

Argumente vorbereiten: Bringen Sie spezielle Argumente hervor, welchen Mehrwert Sie fĂŒr das Unternehmen schaffen und auch zukĂŒnftig schaffen werden.

Pausen nutzen: Weniger ist bekanntlich mehr. Vermeiden Sie starke Argumente durch unnötiges Weiterreden versanden zu lassen. Unser Tipp: Aussprechen, Pause machen, Reaktion abwarten. Doch Vorsicht: Sammeln Sie bestenfalls nicht nur Argumente, die Ihre Position stĂŒtzen, sondern auch mögliche Gegenargumente, die Sie dadurch schnellstmöglich entkrĂ€ften können.

Kompromiss finden: In der Gehaltsverhandlung geht es, wie der Name schon sagt, schließlich ums Verhandeln. Sollten Sie mit den angebotenen Konditionen nicht zufrieden sein, ist es wichtig, einen Kompriss zu finden, mit dem beide Seiten letztlich zufrieden sind. Unser Tipp: Beharren Sie nicht unnötig auf Forderungen, die nicht erfĂŒllt werden, sondern schaffen Sie sich attraktive Alternativen. So können Sie statt Geld alternative Gegenleistungen vorschlagen. Dazu zĂ€hlen u.a.: Möglichkeit auf Homeoffice, Zuschuss zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Weiterbildungen, Anteile am Unternehmen, mehr Urlaubstage, Boni etc..

Seien Sie ruhig und selbstbewusst: Bei Gehaltsverhandlungen zĂ€hlen nicht nur die harten Fakten, sondern auch Ihr Verhalten sowie Ihre Ausstrahlung. Bleiben Sie ruhig und selbstbewusst, denn: Schließlich haben Sie Anspruch auf den Gegenwert Ihrer Arbeitsleistung und diesen sollten Sie auch selbstsicher einfordern.

Finanzbuchhalter Weiterbildung: Jetzt erfolgreich weiterbilden

Holen Sie sich das richtige Fachwissen in BuchfĂŒhrung/Jahresabschluss, Steuerrecht und Kosten- und Leistungsrechnung

Unsere Weiterbildung zum Finanzbuchhalter bereitet Sie auf die Anforderungen in der Buchhaltung umfassend vor und bietet Ihnen beste Chancen, Ihre beruflichen Ziele zu erreichen.

Als Finanzbuchhalter ĂŒbernehmen Sie verantwortungsvolle und vielfĂ€ltige Aufgaben in der Buchhaltung und im Rechnungswesen. Ihr Aufgabengebiet erstreckt sich von der Debitoren-/Kreditorenbuchhaltung und vorbereitenden Abschlussarbeiten im Handels- und Steuerrecht bis zur Vorbereitung bzw. Mitarbeit bei strategischen Finanzmanagementfragen. Egal ob Sie die Weiterbildung zum Finanzbuchhalter im Tageslehrgang, im Abendlehrgang, im Teilzeitlehrgang, im Samstaglehrgang, im Videolehrgang oder im Fernstudium absolvieren möchten – bei uns finden Sie den fĂŒr Sie passenden Lehrgang. Unsere Online-LehrgĂ€nge werden live unterrichtet, hier können Sie sich direkt mit Dozenten und Teilnehmern austauschen. Starten Sie jetzt Ihre Karriere im Rechnungswesen mit der Weiterbildung zum Finanzbuchhalter!

Kontakt
Wir sind fĂŒr Sie da

Haben Sie nicht etwas vergessen?

Kein Problem! Wir haben Ihren Warenkorb fĂŒr Sie gespeichert!
Nur noch ein paar Klicks und schon kommen Sie Ihrem Weiterbildungsziel ein StĂŒck nĂ€her.
 
Sind Sie sich noch unsicher oder benötigen Beratung? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir beraten Sie gern und klÀren alle offenen Fragen.

Nichts mehr verpassen!

Angebote, regelmĂ€ĂŸige Infos und Tipps zum Thema Weiterbildung & Karriere  - Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden. Jetzt anmelden!