Führt zum Erfolg. Seit 1950.

Inhalt

Anmeldeformular Bilanzbuchhalter International Fernlehrgang

Anmeldeformular Bilanzbuchhalter International Fernlehrgang

 

Anmeldung zum Fernlehrgang Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/in International

Hiermit melde ich mich zum oben genannten Fernlehrgang an.

 

Anmeldung zum o.g. Lehrgang

Gebühr: 2.760 Euro, zahlbar in 12 Monatsraten zu jeweils 230 Euro. Zahlungsbedingungen siehe unten. Nach Erhalt der Rechnung können Sie uns ein Lastschriftmandat erteilen oder per Überweisung zahlen.

Der Nachlass wird bei der Rechnungsstellung berücksichtigt.

Aufstiegs-BAföG kann auch nach der Anmeldung im Laufe des Lehrgangs beantragt werden.

Hinweis: Bei Bezug von Aufstiegs-BAföG sind die Termine des von der Steuer-Fachschule Dr. Endriss vorgegebenen Lehrgangsplans (Abgabetermine Einsendearbeiten und Präsenztermine) verpflichtend.

Bitte laden Sie hier Ihr Bewilligungsschreiben der Förderung hoch und senden Sie das Original inkl. der subventionserheblichen Erklärung zum Bildungsscheck an Steuer-Fachschule Endriss GmbH & Co. KG, Lichtstraße 45-49, 50825 Köln.

Der Kursbeginn darf nicht vor Ausstellungsdatum der Förderung liegen.

Prüfen Sie bitte die korrekte Angabe des Weiterbildungsanbieters: „Steuer-Fachschule Endriss GmbH & Co. KG, Köln“. Das angegebene Lehrgangsziel muss mit dem gebuchten Lehrgang (Lehrgangsstart und Prüfungstermin) übereinstimmen. Geben Sie bei fehlerhaften Angaben die Förderung rechtzeitig zur Korrektur an Ihre Beratungsstelle zurück. Eine eventuelle Korrektur muss vor Lehrgangsbeginn erfolgt sein, andernfalls muss sich dieser verschieben. Bei Abbruch der Weiterbildung entfällt der Anspruch auf die Förderung, es erfolgt eine Endabrechnung unter Berücksichtigung der vollen Lehrgangsgebühr. Es besteht kein rechtlicher Anspruch auf Gewährung der Förderung. Bei Nichteinhaltung der Bedingungen und daraus resultierender Förderungskürzung behalten wir uns eine Nachberechnung vor.

Bitte laden Sie hier Ihr Bewilligungsschreiben der Förderung hoch.

Der Kursbeginn darf nicht vor Ausstellungsdatum der Förderung liegen.

Prämiengutscheine/Bildungsprämien werden vom Bundesverwaltungsamt nur in der Form angenommen, in der sie von der Beratungsstelle an Sie als Lehrgansteilnehmer ausgegeben wurden. Wurde ein Prämiengutschein/ eine Bildungsprämie im Original in Papierform ausgegeben, senden Sie diesen/diese bitte samt beiliegender Teilnahmebestätigung vorab ausgefüllt per Post an Steuer-Fachschule Endriss GmbH & Co. KG, Lichtstraße 45-49, 50825 Köln. Das angegebene Lehrgangsziel muss mit dem Ausbildungsziel übereinstimmen. Bitte beachten Sie die Frist für den letzten Tag des Kursbeginns sowie die Frist, bis wann der Lehrgang abgeschlossen werden muss. Es besteht kein rechtlicher Anspruch auf Gewährung der Förderung. Bei Nichteinhaltung der Bedingungen und daraus resultierender Förderungskürzung behalten wir uns eine Nachberechnung vor.

Bitte laden Sie hier Ihr Bewilligungsschreiben der Förderung hoch und senden Sie das Original an Steuer-Fachschule Endriss GmbH & Co. KG, Lichtstraße 45-49, 50825 Köln.

Der Kursbeginn darf nicht vor Ausstellungsdatum der Förderung liegen.

Es besteht kein rechtlicher Anspruch auf Gewährung einer Förderung. Bei Nichteinhaltung der Bedingungen und daraus resultierender Förderungskürzung behalten wir uns eine Nachberechnung vor.

Der Lehrgang kann immer zum Beginn des nächsten Monats begonnen werden. Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Startmonat aus.


Zulassung des Fernlehrgangs

Der Fernlehrgang wurde bei der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) unter der Nummer 5109817 zugelassen.


Vorkenntnisse und technische Voraussetzungen

Hinweis zu den Zulassungsbedingungen zur Prüfung
§ 14 der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter und Geprüfte Bilanzbuchhalterin (Bilanzbuchhalterprüfungsverordnung - BibuchhFPrV) vom 23.12.2020 (BGBl. I S. 3070 (Nr. 64)) regelt die Zulassung zur Prüfung.

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist, dass der Antragsteller oder die Antragstellerin bereits

  1. die Prüfung zum Bilanzbuchhalter oder zur Bilanzbuchhalterin auf Grund einer Regelung einer zuständigen Stelle erfolgreich abgelegt hat
  2. den anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter-Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung oder Geprüfte Bilanzbuchhalterin-Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung oder einen gleichwertigen Abschluss erworben hat oder
  3. einen wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss an einer Hochschule erworben hat.

Die Teilnahme am Fernlehrgang setzt Kenntnisse, die gemäß den Zulassungsbedingungen i. d. R. erwartet werden können, und Kenntnisse im Umgang mit Computern voraus. Für den Zugang zur Endriss E-Learning Plattform benötigen Sie einen PC mit Internetzugang.


Lehrgangsdauer

Der Lehrgang dauert ca. 12 Monate und ist kostenfrei verlängerbar auf maximal 18 Monate. Eine Verlängerung über diesen Zeitraum hinaus ist nach Absprache möglich und ggf. mit zusätzlichen Kosten verbunden.


Leistungen des Lehrgangs

  • Lieferung des schriftlichen Lehrmaterials per Post und digital.
  • Auswertung und Rücksendung der Testaufgaben innerhalb von maximal 3 Wochen
  • Beantwortung fachlicher Fragen durch den Studienleiter/Fachlehrer
  • Zugriff auf unser E-Learning Portal, sowie auf die NWB-Recherchedatenbanken Steuer- und Wirtschaftsrecht, Rechnungswesen, Unternehmenssteuern und Bilanzen, Lohnsteuer auf e2 (Endriss-E-Learning).
  • abschließende Probeklausur mit Online-Intensiv-Klausurbesprechung (Video)


Lehrmaterial

Insgesamt 15 Lehrbriefe, 12 Einsendeaufgaben und weitere 9 Übungsaufgaben mit Musterlösungen zu den folgenden Qualifikationsinhalten:

  • Bilanzen erstellen
  • unterschiedliche Verfahren zur Ermittlung des Gesamtergebnisses anwenden
  • Ergebnis je Aktie ermitteln
  • Eigenkapitalveränderungsrechnung aufstellen
  • Kapitalflussrechnung erstellen
  • Anhang erstellen
  • Lagebericht erstellen
  • Segmente auswählen und Segmentbericht erstellen
  • im Rahmen der Konzernrechnungslegung notwendige Konsolidierungen durchführen und einen Konzernabschluss erstellen
  • internationale Abschlüsse im Hinblick auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens analysieren und interpretieren sowie Zwischenberichterstattung durchführen
  • Finanzierungsmöglichkeiten der Unternehmen im Außenhandel ermitteln und Finanzierungsarten auf internationalen Märkten auswählen und anwenden
  • Methoden zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung im Ertragsteuerrecht unter Beachtung des Außensteuerrechts darstellen
  • umsatzsteuerliche Vorschriften bei grenzüberschreitendem Waren- und Dienstleistungsverkehr beachten

Außerdem: Lehrbrief zum Thema Lernen und Arbeitsmethodik


Zusätzlich zu erwerbendes Material

Gesetzestexte sind nicht Bestandteil des Fernlehrgangs und sind durch die Teilnehmenden selbst zu erwerben.


Lieferung des Lehrmaterials

Die Lieferung des Lehrmaterials erfolgt gemäß Versandplan, abweichende Vereinbarungen können getroffen werden. Der Versandplan ist auf Ihr gewähltes Prüfungsziel ausgerichtet.


Zahlungsbedingungen für den Fernlehrgang

Für Fernlehrgänge ist Ratenzahlung gesetzlich vorgeschrieben. Die Rechnung wird über den Gesamtbetrag mit einem Hinweis auf die Ratenzahlbarkeit ausgestellt. Einmalzahlungen werden akzeptiert. Die Gebühr des Lehrgangs (s.o.) ist in aufeinanderfolgenden Monatsraten zahlbar. Die erste Monatsrate ist spätestens zum 1. des Folgemonats nach Beginn des Lehrgangs fällig.

Hinweis: Für die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln entstehen dem Teilnehmer keine zusätzlichen Kosten, die über die üblichen Gebühren, mit denen er rechnen muss, hinausgehen. Bei Zusendung der Unterlagen ins Ausland muss ein anteiliger Portoaufpreis berechnet werden.


Kündigung

Dieser Fernunterrichtsvertrag kann ohne Angabe von Gründen erstmals zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsschluss mit einer Frist von 6 Wochen gekündigt werden. Nach Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsschluss kann der Vertrag jederzeit mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Abrechnungsgrundlage ist das erhaltene Lehrgangsmaterial bis zum Ablauf der Kündigung. Das Recht des Veranstalters und des Teilnehmers, diesen Vertrag jederzeit aus wichtigem Grund kündigen zu können, bleibt unberührt. Vertragsschluss ist der im Folgenden angegebene Tag der Anmeldung.


Gerichtsstand

Für Streitigkeiten aus diesem Fernunterrichtsvertrag oder über das Bestehen eines solchen Vertrages ist der Gerichtsstand der Wohnsitz des Teilnehmers.


Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:
Sie haben das Recht, binnen 28 Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 28 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, das erste Fernlehrmaterial in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co. KG, Lichtstrasse 45 - 49, 50825 Köln, info(at)endriss.de, Tel.: 0800/775 775 00, Fax: 0800/775 775 033) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das im Anhang beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen:
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung, als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir das Fernlehrmaterial wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie das Fernlehrmaterial zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben das Fernlehrmaterial unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wiederruf des Vertrages unterrichten an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie das Fernlehrmaterial vor Ablauf von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung des Fernlehrmaterials. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust des Fernlehrmaterials nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einem zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise des Fernlehrmaterials nicht notwendigen Umgang mit ihm zurückzuführen ist.