Führt zum Erfolg. Seit 1950.

Ramonas Weg zum Steuerberaterexamen

Veröffentlicht am von Ramona

Wir haben wieder einen neuen Blogger für euch. :-) Unsere Kursteilnehmerin Ramona wird euch in den nächsten Monaten von Ihrer Steuerberater-Vorbereitung berichten. In Ihrem ersten Beitrag stellt Sie sich vor und berichtet über die Entscheidung für den richtigen Kurs und warum der Blocklehrgang für sie genau richtig ist.

Hallo zusammen,

mein Name ist Ramona, ich habe im Mai dieses Jahres bei der Steuer-Fachschule Dr. Endriss den Vorbereitungslehrgang zum Steuerberater begonnen. Ich bin jetzt also quasi mittendrin und gehöre zu denjenigen, die an der kommenden schriftlichen Prüfung im Oktober nächsten Jahres teilnehmen werden. Ich möchte euch von jetzt an mitnehmen auf meinem Weg zum Steuerberater und euch von meiner Freude und meinem Leid aus erster Hand berichten. Heute möchte ich euch ein wenig von mir und meinem Hintergrund erzählen und euch berichten, wie ich den richtigen Lehrgang für mich gefunden habe.

Ich lebe und arbeite in Siegen, einer kleinen Großstadt am Rande des Rothaargebirges, die zwischen Köln und Frankfurt liegt. In meinem Bachelorstudium wurde mein Interesse für die Wirtschaftsprüfung geweckt. Das Thema Steuern war immer ein bisschen außen vor. Nach meinem Bachelorabschluss habe ich einen kurzen Abstecher in Richtung BigFour gemacht, entdeckte aber schnell, dass eine Vertiefung durch ein Masterstudium doch nicht das verkehrteste wäre. Im Masterstudium legte ich erstmals meinen Fokus auf den Themenbereich Steuern, für den ich mich im Laufe der Zeit immer mehr begeisterte. Ich werde immer wieder mal gefragt, was an Steuern so toll sei, aber ich denke, da geht es dem einen oder anderen von euch auch so. :-)

Seit meinem Abschluss arbeite ich nun als Assistentin in der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung bei der 8P Partnerschaft mbB, einer regional ansässigen Kanzlei mit etwas mehr als 130 Mitarbeitern. Hier habe ich die Möglichkeit in beiden Bereichen zu arbeiten und mein Wissen in die Praxis umzusetzen. Mein Wunsch, Steuerberaterin zu werden wird hier vollkommen unterstützt, was mir den Weg dahin wirklich erleichtert.

Vor Beginn der Steuerberatervorbereitung habe ich mich bei Kollegen erkundigt, was Vor- und Nachteile der verschiedenen angebotenen Kurse bei verschiedenen Anbietern anbelangt. Für mich kam ein 3-Monatskurs nicht infrage, da ich kein schneller Lerner bin, sondern viel Zeit für Nachbereitung benötige. Eineinhalb Jahre jeden Samstag neben dem Job nach Köln zu pendeln war für mich zwar eine Option, allerdings war ich froh, als ich von der Möglichkeit des Kombi-Kurses bei Dr. Endriss erfuhr, da hier eine Mischung aus beidem möglich ist. Innerhalb der zweiwöchigen Block-Veranstaltungen kann ich mich voll und ganz auf den Kurs konzentrieren und mir bleiben genug Wochenenden für die Wiederholung und Erholung. Zumindest bis jetzt. Ich nehme mir im Zeitraum der Block-Veranstaltungen ein Zimmer in Köln, damit ich die Zeit optimal ausnutzen kann und nicht von anderen Dingen abgelenkt bin. Gerade habe ich meinen zweiten Block hinter mir und bin noch immer der Meinung, dass diese Vorgehensweise eine gute Entscheidung war.

Innerhalb des Kurses werden bereits Probeklausuren auf Prüfungsniveau angeboten, die in Abständen zueinander stattfinden. Ich muss sagen, dass es wirklich eine anstrengende Sache ist, sich 6 Zeitstunden hinzusetzen und so schnell wie möglich alles runter zu schreiben. Momentan gelingt mir das auch noch nicht so gut. Daher kann ich nur bestätigen, was die Dozenten immer wieder empfehlen, nämlich früh genug mit dem Training anzufangen.

Nächstes Mal werde ich euch mehr über meine Vorbereitung für die Probeklausuren berichten und die Zeitorganisation bis zum Steuerberater, die ich vorgenommen habe. Bis ganz bald. :-)

 

Eure Ramona

Kommentare (0)

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren.

Hier sind keine Kommentare.

Archiv