Führt zum Erfolg. Seit 1950.

Learning from the best - ein Interview mit einer "ausgezeichneten" Bilanzbuchhalterin

Veröffentlicht am von Michael Kortland

Unsere Teilnehmerin Andrea E. hat den bayerischen Meisterpreis für Ihre Leistung in der Bilanzbuchhalter Prüfung der IHK verliehen bekommen. Im Interview beschreibt Andrea E. den Ablauf ihres Fernlehrgangs und die Erlebnisse in der Prüfung nach der alten Rechtsverordnung von 2007.

Wie haben Sie gelernt? (eher abends, morgens, am Wochenende...)
Hauptsächlich abends und am Wochenende. Außerdem habe ich im Januar und Februar jeweils eine Woche Urlaub genommen. Die schriftliche Prüfung für den B Teil war im Frühjahr 2017. Teil A im Herbst 2015.

Wie haben Sie sich tagtäglich motiviert zu lernen?
Ich habe einen Lernplan erstellt und mir überlegt, was ich bis wann abgearbeitet haben muss.

Haben Sie sich in einer Lerngruppe organisiert?
Nein.

Gab es Kontakt zu anderen „Mitstreitern“?
Nur während des Intensivlehrgangs.

Wie war Ihr Eindruck von den Intensivlehrgängen in Bad Marienberg (schriftl.) und Stuttgart (mdl.)?
Ich habe den Intesivlehrgang für Teil A in München, B in Bad Marienberg und C in Stuttgart gemacht. Der Lehrgang war für mich sehr wichtig und wertvoll, da das riesige Themengebiet eingeschränkt wurde und man wertvolle Tipps bekam.

Wie lief die Prüfung für Sie ab (schriftl./mdl.)?
Teil A ging mir leicht von der Hand, da ich ursprünglich aus dem Controlling komme und viele mir bekannte Gebiete abgefragt wurden. Bei Teil B stellte der Bereich Steuerlehre für mich das größte Problem dar, weil ich beruflich wenig damit zu tun habe. Teil C war fair. Wertvoll waren die Prüfungsprotokolle anderer Prüflinge. Teilweise wurden mir die gleichen Fragen gestellt.

Welche Tipps geben Sie angehenden Bilanzbuchhalter Prüflingen?
Die Lehrbriefe fristgerecht zu bearbeiten. Ich habe das einige Zeit schleifen lassen und bin dann gegen Ende unter Zeitdruck geraten.

Wie sind Sie auf die Steuer-Fachschule Dr. Endriss aufmerksam geworden?
Ich habe bereits vor einigen Jahren den IFRS Accountant gemacht und war mit dem Lehrgang sehr zufrieden. Das Fernlehrgangskonzept für den Bilanzbuchhalter hat mich überzeugt.

Haben Sie mit anderen Lehrgangsanbietern verglichen?
Nein.

Hat sich der Abschluss für Sie beruflich gelohnt?
Ich denke, das wird sich erst mit einem Wechsel zeigen, da ich mich bereits in einer Managementposition befinde. Ich bin mir sicher, dass die Kombination Controlling und Bilanzbuchhalter sehr gefragt ist.

Würden Sie sich wieder für einen Fernlehrgang entscheiden?
Ich glaube das kommt auf die jeweilige Lebenssituation an. Da ich Vollzeit berufstätige Mutter bin, kam für mich nur ein Fernlehrgang in Frage. Wenn man privat mehr Zeit hat, ist es sicher von Vorteil, einen Präsenzlehrgang zu machen, da man sich mehr austauschen kann. 

Kommentare (0)

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren.

Hier sind keine Kommentare.

Archiv