Digitale Rechnungen, E-Invoicing (XRechnung) und Scannen

Praxis-Seminar

Belegfluss fĂĽr ein effizienteres, prozessorientiertes Rechnungswesen unter Beachtung der GoBD

Der Rechnungsempfänger kann bei Erfüllung bestimmter gesetzlicher Regelungen aus digital übermittelten Rechnungen nicht nur den Vorsteuerabzug geltend machen, sondern auch ein prozessorientiertes Rechnungswesen installieren und damit den Prozess des Belegflusses optimieren. Hierzu ist eine entsprechende Verfahrensdokumentation mit einem IKS erforderlich. Ein weiteres Ziel ist die steuerrechtliche Enthaftung der im Pflichtenkreis befindlichen Personen (sog. Organhaftung).

Hintergrund

Als in der Praxis gängiges Ăśbertragungsformat fĂĽr die elektronische Rechnung hat sich die E-Mail mit pdf-Anhang durchgesetzt. Die Finanzverwaltung lässt jedoch auch andere Formate zu. Da jedes Format veränderbar sein muss, verlangt die Finanzverwaltung vom Steuerpflichtigen ein spezielles Archivierungsverfahren um die Echtheit der Herkunft und die Unversehrtheit des Inhalts ĂĽber die Aufbewahrungsdauer zu gewährleisten. Grundsätzlich ist das eingehende Format in dieser Form zu archivieren. Erleichterungen gibt es jedoch aufgrund des GoBD-Schreibens vom 28.11.2019 . FĂĽr den Rechnungsempfänger eröffnen sich damit Möglichkeiten, die digitalen Rechnungen in einen effizienten Bearbeitungsprozess einzubetten. Daneben kann aber auch die Rechnung als Datensatz ĂĽbermittelt werden, EDI, ZUGFeRD oder auch die sog. XRechnung. Gerade auch durch das E-Governmentgesetz wird die Digitalisierung im öffentlichen Bereich gefordert, sog. X-Rechnung.  mĂĽssen die Rechnungssteller (Auftragnehmer der öffentlichen Hand) Rechnungen gegenĂĽber Rechnungsempfängern in elektronischer Form ausstellen und ĂĽbermitteln. (. Damit kann z.B. der  Rechnungsprozess vollumfänglich digital (als Datensatz) ablaufen, vom Bestellvorgang ĂĽber die Buchhaltung bis in den Jahresabschluss und die Steuererklärung. Es eröffnen sich weitere Möglichkeiten, z.B. die Volltextsuche.

Andererseits wird es in Zukunft immerhin beleghafte Rechnungen (Papier) geben. Hierbei bietet sich die Digitalisierung an. Beim sog. ersetzenden Scannen wird der Beleg nach dem Scannen vernichtet. Dazu bedarf es u.a. einer Verfahrensdokumentation, um eine Revisionssicherheit und Nachprüfbarkeit des Prozesses herstellen zu können.

Im Seminar werden mögliche Übertragungsformate für digitale Rechnungen vorgestellt, deren Vor- und Nachteile erörtert und das ersetzende Scannen beschrieben. Weiterhin werden die Anforderungen der Finanzverwaltung und der handelsrechtlichen Regelungen an die Archivierung vorgestellt. Daneben die allgemeinen Voraussetzungen des Vorsteuerabzugs. Mögliche Prüfungsansätze der Finanzverwaltung schließen sich an, da digitale Unterlagen auch digital geprüft werden können/müssen.

Inhalte

  • Grundlagen der umsatzsteuerlichen Rechnung
    • Form und Inhalt der Rechnung
    • Rechnungsberichtigung oder Stornierung
  • Digital ĂĽbermittelte Rechnungen
    • Mögliche Ăśbertragungswege
    • BMF-Schreiben vom 28.11.2019 zu den GoBD
    • Auswirkungen der GoBD auf das Rechnungswesen
    • ZUGFeRD (Zentraler User Guideline Forum elektronische Rechnung Deutschland)
    • X-Rechnung (E-GovernmentG)
  • Scannen von Papierbelegen
    • Prozess des Scannens
    • Verfahrensdokumentation fĂĽr den Scanprozess
    • Aufbewahrungspflichtige Unterlagen
  • Prozessdokumentation und TAX Compliance
    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Prozessdokumentation
    • Risikoanalyse
    • Beispiel: Digitaler Belegfluss (von der Bestellung bis zur Steuererklärung)
    • Steuerrelevante Daten
    • Anforderungen an die Archivierung (historisierte Dokumentation)

Zielgruppe

Leiter und Mitarbeiter aus Rechnungswesen, Controlling und IT sowie Geschäftsleitung

Ergänzende Hinweise

Beginn Seminar: 09:00 Uhr
Ende Seminar: 17:00 Uhr

Dauer: 1 Tag

Verpflegung: Tagungsgetränke und Mittagessen sind im Preis des Präsenzseminars "Digitale Rechnungen, E-Invoicing (XRechnung)" enthalten.

Fakten
  • Gesamtdauer: 1 Tag 1-tägiges Seminar von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    Gesamtdauer: von Uhr bis Uhr
    Gesamtdauer: von Uhr bis Uhr
  • 690,80 € inkl. MwSt.
  • 0,00 €
  • 0,00 €
Berater
 Astrid  Astrid  Reichel
Astrid Reichel

0221 / 93 64 42-70

Inhouse Seminar

Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch firmenintern an.

Termine & Orte
von
bis

Ort wählen

Webinar Webinar, ,

20.10.2022

690,80 € inkl. MwSt.

Köln Steuer-Fachschule Dr. Endriss, Lichtstr. 45-49, 50825 Köln

09.11.2022

767,55 € inkl. MwSt.

Frankfurt Lindner Hotel & Sports Academy, Otto-Fleck-Schneise 8, 60528 Frankfurt

07.12.2022

767,55 € inkl. MwSt.

Webinar

21.12.2022

690,80 € inkl. MwSt.

Webinar

14.02.2023

690,80 € inkl. MwSt.

Webinar

17.04.2023

690,80 € inkl. MwSt.

Webinar

24.05.2023

690,80 € inkl. MwSt.

Frankfurt

21.06.2023

767,55 € inkl. MwSt.

Köln Lichtstr. 45-49, 50825 Köln

22.06.2023

767,55 € inkl. MwSt.

Webinar

26.06.2023

690,80 € inkl. MwSt.

Webinar

18.09.2023

690,80 € inkl. MwSt.

Köln

05.12.2023

767,55 € inkl. MwSt.

Frankfurt Hanauer Landstr. 160, 60314 Frankfurt

12.12.2023

767,55 € inkl. MwSt.

Webinar

21.12.2023

690,80 € inkl. MwSt.

Webinar

26.02.2024

690,80 € inkl. MwSt.

Hamburg Steindamm 98, 20099 Hamburg

05.03.2024

767,55 € inkl. MwSt.

Webinar

18.04.2024

690,80 € inkl. MwSt.

MĂĽnchen Leopoldstr. 248,80807 MĂĽnchen

15.05.2024

767,55 € inkl. MwSt.

Frankfurt

04.06.2024

767,55 € inkl. MwSt.

Köln

11.06.2024

767,55 € inkl. MwSt.

Webinar

20.06.2024

690,80 € inkl. MwSt.

Kontakt
Wir sind fĂĽr Sie da

Haben Sie nicht etwas vergessen?

Kein Problem! Wir haben Ihren Warenkorb fĂĽr Sie gespeichert!
Nur noch ein paar Klicks und schon kommen Sie Ihrem Weiterbildungsziel ein Stück näher.
 
Sind Sie sich noch unsicher oder benötigen Beratung? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir beraten Sie gern und klären alle offenen Fragen.

Nichts mehr verpassen!

Angebote, regelmäßige Infos und Tipps zum Thema Weiterbildung & Karriere  - Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden. Jetzt anmelden!