Führt zum Erfolg. Seit 1950.

Inhalt

Umsatzsteuer-Falle: Missbrauch

Video

EuGH-Missbrauchsrechtsprechung – Umsetzung in nationales Recht - § 25f UStG

Unser Dozent Prof. Dr. Hans Nieskens gibt Ihnen in diesem Video einen Überblick über die Regeln, die von der Rechtsprechung aufgestellt worden sind. Dieser Überblick verhindert, das Sie in die Fallen tappen und die umsatzsteuerlichen Vorteile, wie Vorsteuerabzug oder Steuerbefreiung aberkannt bekommen. Sie lernen dabei sowohl die aktuelle EuGH-Rechtsprechung als auch die nationalen Regelungen und wichtigsten Begriffe zu diesem Thema kennen. 

Nach der Videosequenz kennen Sie die vom EuGH aufgestellten Regeln. Sie wissen, wie die deutsche Rechtsprechung und Verwaltung reagieren wird und können die neue Vorschrift des § 25f UStG anwenden.

HINTERGRUND

Die Umsatzsteuer soll zwar für die Unternehmer neutral sein. Gerade der Vorsteuerabzug lädt aber zu Missbrauch ein. Geschätzt beträgt der fiskalische Schaden ca. 25 Mrd. Euro pro Jahr. Nicht zuletzt deshalb ist das deutsche Umsatzsteuergesetz mit Wirkung zum 1.1.2020 an die sog. EuGH-Missbrauchs-Rechtsprechung angepasst worden und eine neue Vorschrift - §25f UStG- wurde eingeführt.

INHALTE

  • Zahlen, Daten und Fakten zum Missbrauch
  • Missbrauch in der Umsatzsteuer
  • Missbrauchs-Rechtsprechung des EuGH
  • Unionsrechtlicher Ansatz des EuGH
  • Begriffe
  • Umsetzung in nationales Recht
  • Beispiele
  • § 25f UStG

Voraussetzungen

Grundkenntnisse im Umsatzsteuerrecht

ZIELGRUPPE

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Mitarbeiter in Steuerberatungskanzleien

Fakten

Gesamtdauer: ca. 60 Minuten

Abrufbar über MyEndriss

Gesamtdauer:

von Uhr bis Uhr

83,30 € inkl. MwSt.

0,00 €

0,00 €

Berater

 Astrid  Reichel

Astrid Reichel

0800 / 775 775 070

 Daniel Schaller

Daniel Schaller

0800/ 775 775 039

Video

Video Videoaufzeichnung, ,

Gebühr: 83,30 € inkl. MwSt.