Inhalt

Umsatzsteuer - Änderungen und aktuelle Praxisfragen 2019/2020

Praxis-Seminar Umsatzsteuer

Neues aus Gesetzgebung und Rechtsprechung gut in der Praxis umsetzen

Für Ihre praktische Arbeit aufbereitet lernen Sie in unserem Umsatzsteuer-Seminar die wichtigsten Entwicklungen aus Rechtsprechung, BMF-Schreiben und Gesetzgebung kennen und vertiefen Ihre Kenntnisse anhand von Praxisfällen. Das Seminar verschafft Ihnen einen Überblick über die aktuellen Brennpunkte der Umsatzsteuer 2019/2020 und versorgt Sie mit dem nötigen Rüstzeug für Ihre tägliche Arbeit.

HINTERGRUND

Bei der Bearbeitung von USt-Sachverhalten sind auch 2019/2020 wieder vielfältige Rechtsänderungen - ausgelöst durch Gesetzgeber, Rechtsprechung und Finanzverwaltung - zu beachten.  Das sichere Beherrschen dieser Rechtsentwicklungen – insbesondere der umfänglichen Reformschritte der EU – ist wichtige Voraussetzung für Ihre tägliche Arbeit. So können Sie steuerliche Gefahrenquellen für Ihr Unternehmen bzw. Ihre Mandanten erkennen und Handlungsspielräume nutzen. Bleiben Sie mit unserem Seminar auf dem aktuellen Stand bei der Umsatzsteuer!

INHALTE

  • Rechtsänderungen/ Gesetzgebung
    • Brexit: konkrete Besteuerungsfolgen in den Bereichen der grenzüberschreitenden Lieferungen wie Dienstleistungen sowie beim Vorsteuerabzug
    • „EU-Quick fixes“: grundlegende Änderungen ab 01.01.2020:
      • Verschärfte Nachweis- und Deklarationsvoraussetzungen bei den innergemeinschaftlichen Lieferungen
      • Neue „EU-Vermutungsregelungen“ zur Dokumentation des grenzüberschreitenden Warentransports
      • EU-harmonisierte Regeln zur Beurteilung grenzüberschreitender Reihengeschäfte
      • Neue Fiktionsregelung bringt EU-weite Klarheit bei Einlage¬rung in ein bzw. Auslagerung aus einem Konsignationslager
    • USt-Haftung für Verkaufsportalbetreiber: Einführung einer nationale Haftungsregelung in zwei Stufen in 2019 sowie verschärfte EU-Regelung ab 2021
    • Jahressteuergesetzt 2019: weitere USt-Rechtsänderungen:
      • Veränderungen bei den Steuerbefreiungen
      • Ermäßigter Steuersatz für „E-Publikationen“
      • Neuregelung bei Schulungs- und Fortbildungsleistungen
  • Dauerstreitpunkt Rechnungslegung und -mängel sowie Vorsteuerabzug:
    • Gerichte senken Rechnungs-Formalanforderungen
    • Praktischer Umgang mit vorsteuerrelevanten Rechnungsmängeln
    • Zinsprobleme und rückwirkende Korrekturmöglichkeiten
    • Rechnungsergänzungsmöglichkeiten durch den Empfänger
    • Vorsteuerrisiko bei Briefkastensitz oder Scheinsitzadressen
    • „Vorsteuerfalle Erschließungskosten“ am Wendepunkt
  • Exportumsätze
    • Aktueller Sachstand bei „Innergemeinschaftliche Lieferungen“ – „Quick-Fixes“ verändern die Besteuerungslandschaft
    • Rechtsprechung zum Reihen- und Dreiecksgeschäft
    • Änderungen im „nichtkommerziellen Reiseverkehr“
  • Umsatzsteuer-/ Vorsteuerkorrektur bei so genannten „Bemessungsgrundlagenänderung“
    • Rechtsprechung und praktische Anwendungsbeispiele zu nachträglicher Entgeltsminderungen oder -erhöhungen (z.B. Kundenüberzahlungen)
    • Aktuelle Gerichtsentscheidungen – u.a. in den Bereichen
      • „uneinbringliche Forderungen“ – insbesondere bei sog. „Aufrechnungsfragen“
      • Problem bei sog. „verlorenen Anzahlungen“
      • „Uneinbringlichkeit auf Zeit“ durch ratierliche Zahlungen
  • Sonstige aktuelle Rechtsentwicklungen
    • Rechtsverschärfungen bei der USt-Organschaft und Planungen einer „USt-Gruppenbesteuerung“
    • Neue USt-Probleme in „Abmahnungsfällen“
    • Neues zum Dauerproblem sog. „Leistungsbündel“
    • Anzahlungsbesteuerung ggf. auch bei noch unklarer Leistungserbringung
    • Rechtsprechung: Preisgelder unterliegen nicht mehr der Umsatzsteuer – Erfolgsvergütungen aber schon
    • Neubewertung von sog. „Bruchteilsgemeinschaften“

Die Seminarinhalte werden fortlaufend an die aktuellen praxisrelevanten Änderungen bzw. Entwicklungen angepasst.

ZIELGRUPPE

Fach- und Führungskräfte sowie Mitarbeiter aus den Bereichen Steuern und Rechnungswesen privater wie öffentlich-rechtlicher Unternehmen, Steuerberater und Mitarbeiter steuerberatender Unternehmen.


ERGÄNZENDE HINWEISE

Beginn Seminar: 09:00 Uhr
Ende Seminar: 17:00 Uhr

Dauer: 1 Tag

Verpflegung: Tagungsgetränke und Mittagessen sind im Preis des Seminars "Umsatzsteuer - Änderungen und aktuelle Praxisfragen 2019/2020" enthalten.

Fakten

Gesamtdauer: 1 Tag

Eintägiges Fachseminar von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

708.05 € inkl. MwSt.

Berater

 Astrid  Reichel

Astrid Reichel

0800 / 775 775 070

Inhouse Seminar

Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch firmenintern an.

Termine & Orte

Frankfurt

24.10.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Dortmund

29.10.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Düsseldorf

30.10.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Köln

31.10.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hamburg

04.11.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Berlin

18.11.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hannover

19.11.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Mannheim

20.11.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

München

11.12.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Stuttgart

12.12.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Dortmund

21.04.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Düsseldorf

22.04.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hamburg

27.04.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt

28.04.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Köln

29.04.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Berlin

11.05.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hannover

12.05.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Mannheim

27.05.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt

21.10.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Dortmund

26.10.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Düsseldorf

28.10.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Köln

29.10.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hamburg

02.11.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hannover

03.11.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Berlin

16.11.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Mannheim

25.11.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

München

30.11.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Stuttgart

01.12.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt

21.04.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Dortmund

22.04.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hamburg

26.04.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hannover

27.04.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Düsseldorf

28.04.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Köln

29.04.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Berlin

03.05.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Mannheim

19.05.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

München

05.07.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Stuttgart

06.07.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

4507

Teilnehmer bisher

19

Anmeldungen in den letzten 4 Wochen

442

Besuche in den letzten 4 Wochen