Inhalt

Digitale Rechnungen, E-Invoicing und Scannen für ein effizienteres Rechnungswesen

Seminar Digitale Rechnungen, E-Invoicing und Scannen für ein effizienteres Rechnungswesen

Gesetzliche Anforderungen rechtssicher umsetzen und Grundlage für einen prozessorientierten Rechnungsworkflow einrichten

Der Rechnungsempfänger kann bei Erfüllung bestimmter gesetzlicher Regelungen aus digital übermittelten Rechnungen nicht nur den Vorsteuerabzug geltend machen, sondern auch ein prozessorientiertes Rechnungswesen installieren. Hierzu zählen die Verfahrensdokumentation und ein erforderliches IKS. Ziel ist die Enthaftung der im Pflichtenkreis befindlichen Personen.

Hintergrund

Als in der Praxis gängiges Übertragungsformat für die elektronische Rechnung hat sich die E-Mail mit pdf-Anhang durchgesetzt. Die Finanzverwaltung lässt jedoch auch als Anhang ein offenes Dokument zu, z.B. ein Word.doc. Da jedes Format veränderbar ist, so auch das pdf, verlangt die Finanzverwaltung vom Steuerpflichtigen ein spezielles Archivierungsverfahren um die Echtheit der Herkunft und die Unversehrtheit des Inhalts über die Aufbewahrungsdauer zu gewährleisten. Für den Rechnungsempfänger eröffnen sich damit Möglichkeiten, die digitalen Rechnungen in einen effizienten Bearbeitungsprozess einzubetten. Daneben kann aber auch die Rechnung als Datensatz übermittelt werden, EDI oder ZUGFeRD. Gerade auch durch das E-Governmentgesetz wird die Digitalisierung im öffentlichen Bereich gefordert, sog. X-Rechnung. Die E-Rechnungs-Verordnung wurde am 06.09.2017 vom Bundeskabinett verabschiedet. Nach der Verordnung müssen Rechnungssteller Rechnungen gegenüber Rechnungsempfängern in elektronischer Form ausstellen und übermitteln, diese Regelung tritt am 27. November 2020 in Kraft. Damit kann der Rechnungslauf komplett digital erfolgen, eine Volltextsuche ist uneingeschränkt möglich.

Jedoch wird es auch in Zukunft immer beleghafte Rechnungen (Papier) geben. Hierbei bietet sich die Digitalisierung an. Beim sog. ersetzenden Scannen wird der Beleg nach dem Scannen vernichtet. Dazu bedarf des u.a. einer Verfahrensdokumentation um eine Revisionssicherheit herstellen zu können.

Im Seminar werden mögliche Übertragungsformate für digitale Rechnungen vorgestellt, deren Vor- und Nachteile erörtert und das ersetzende Scannen beschrieben. Weiterhin werden die Anforderungen der Finanzverwaltung und der handelsrechtlichen Regelungen an die Archivierung vorgestellt. Daneben die allgemeinen Voraussetzungen des Vorsteuerabzugs. Mögliche Prüfungsansätze der Finanzverwaltung schließen sich an, da digitale Unterlagen auch digital geprüft werden können/müssen.

Inhalte

  • Grundlagen des Vorsteuerabzugs
    • Form und Inhalt der Rechnung
    • Rechnungsberichtigung
  • Digital übermittelte Rechnungen
    • Mögliche Übertragungswege
    • Steuervereinfachungsgesetz 2011
    • aktuelle BMF-Schreiben
    • ZUGFeRD(Zentraler User Guide Forum Elektronische Rechnung Deutschland)
    • X-Rechnung (E-GovernmentG)
    • Anforderungen an die Archivierung
    • Aufbewahrungspflichten
  • Scannen von Papierbelegen
    • Prozess des Scannens
    • Verfahrensdokumenation
    • Aufbewahrungspflichtige Unterlagen
  • Aufbewahrungspflichten
    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Handelsrecht: IDW RS FAIT 3 und FAIT 5
    • Steuerrecht: GoBD-Anforderungen
    • Beginn und Ende der Aufbewahrungsfrist

Zielgruppe

Leiter und Mitarbeiter aus Rechnungswesen, Controlling und IT sowie Geschäftsleitung

Ergänzende Hinweise

Beginn Seminar: 09:00 Uhr
Ende Seminar: 17:00 Uhr

Dauer: 1 Tag

Verpflegung: Tagungsgetränke und Mittagessen sind im Preis des Seminars "Digitale Rechnungen, E-Invoicing und Scannen für ein effizienteres Rechnungswesen" enthalten.

Fakten

Gesamtdauer: 1 Tag

Eintägiges Fachseminar von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

708,05 € inkl. MwSt.

Berater

 Astrid  Reichel

Astrid Reichel

0800 / 775 775 070

Inhouse Seminar

Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch firmenintern an.

Termine & Orte

Köln Steuer-Fachschule Dr. Endriss, Lichtstr. 45-49,50825 Köln

06.12.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt Lindner Hotel & Sports Academy, Otto-Fleck-Schneise 8,60528 Frankfurt

13.12.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

München Arnulfstr. 83,80634 München

20.12.2019

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hamburg Steuer-Fachschule Dr. Endriss, Steindamm 98,20099 Hamburg

24.03.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Köln

23.04.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

München

13.05.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt Hanauer Landstr. 160,60314 Frankfurt

15.06.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hamburg

19.08.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Stuttgart Steuer-Fachschule Dr. Endriss, Kronenstr. 25,70174 Stuttgart

09.10.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Nürnberg Steinbühler Str. 2,90443 Nürnberg

07.11.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Berlin Zimmerstr. 26,10969 Berlin

13.11.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Köln

16.11.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt

04.12.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

München

21.12.2020

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Hamburg Steindamm 98,20099 Hamburg

19.03.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

München

06.05.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Köln Lichtstr. 45-49,50825 Köln

19.05.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt

10.06.2021

Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

123

Teilnehmer bisher

2

Anmeldungen in den letzten 4 Wochen

137

Besuche in den letzten 4 Wochen