Inhalt

Minijobs und Aushilfsjobs in der Entgeltabrechnung

Seminar Personalabrechnung

Antworten und Lösungen zu den Problemen in der Praxis

Unser Seminar vermittelt Ihnen umfassende Kenntnisse über Entgeltabrechnungen im Niedriglohnbereich. Hierbei wird auch auf die Besonderheiten bei der Beschäftigung von Werkstudenten ab 01.01.2017 und Praktikanten eingegangen. Anhand umfangreicher Praxisbeispiele erlernen Sie, Anstellungsverhältnisse zutreffend zu qualifizieren sowie lohnsteuerlich und vor allem sozialversicherungsrechtlich korrekt abzurechnen. Mit diesem Wissen können Sie in Ihrer täglichen Arbeit umfangreiche Nachberechnungen sowie Auseinandersetzungen im Rahmen von Betriebsprüfungen vermeiden.

Ferner werden Sie sicherer im Umgang mit solchen Sachverhalten in der Praxis. Argumentieren Sie auf Augenhöhe mit dem Prüfer der Rentenversicherung – was nicht immer einfach ist.

HINTERGRUND

Neben der klassischen Vollzeitbeschäftigung nehmen Anstellungsverhältnisse im Niedriglohnbereich wie Minijobs, kurzfristige Beschäftigungen oder Teilzeitbeschäftigungen immer mehr zu. In Ihrer täglichen Praxis bereitet jedoch die Erstellung der Entgeltabrechnung für diese Gruppen häufig große Schwierigkeiten, besteht gerade hier eine Vielzahl an lohnsteuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Besonderheiten - insbesondere bei der Beschäftigung von Studenten.

INHALTE

  • Minijobs
    • Regelmäßiges monatliches Arbeitsentgelt
    • Unvorhersehbares Überschreiten
    • Entgelterhöhungen und Mindestlohn
    • Mehrere Minijobs
    • Hauptbeschäftigung und Minijob(-s)
    • Gestaltungsmöglichkeiten
    • Flexible Arbeitszeitregelungen
    • Befreiung von Rentenversicherungspflicht
    • Verzicht auf Arbeitsentgelt
    • Aufzeichnungspflichten
    • Übergangsregelungen (befristete und unbefristete)
  • Kurzfristige Beschäftigung
    • Voraussetzungen
    • Grenzen: 50 Arbeitstage, 60 Kalendertage oder 2 Monate
    • Anrechenbarkeit von Beschäftigungen
    • Berufsmäßigkeit
    • Rahmenarbeitsverträge
    • Saisonarbeitskräfte
  • Beschäftigungen von Werkstudenten
    • Grenzen & Befristungen – ab 01.01.2017
    • Beschäftigungen während der Semesterferien
    • Was ist bei dualen Studiengängen zu beachten?
  • Praktikanten
    • im Sinne der Sozialversicherung
    • vorgeschriebene und freiwillige Praktika
    • Mindestlohn? Ja oder nein?!
  • Beschäftigungen innerhalb der Gleitzone
    • Kriterien
    • Schwankende Arbeitsentgelte
    • Mehrere Beschäftigungen innerhalb der Gleitzone
    • Was ist meldetechnisch zu beachten?

    ZIELGRUPPE

    Fachkräfte, die mit der Abrechnung von Minijobbern und Teilzeitbeschäftigten, beschäftigten Studenten usw. betraut sind und detaillierte Kenntnisse im Sozialversicherungsrecht erwerben bzw. ihre Kenntnisse vertiefen möchten.

    VORKENNTNISSE

    Grundkenntnisse im Sozialversicherungsrecht sowie Lohnsteuerrecht 

    ERGÄNZENDE HINWEISE 

    Beginn Seminar: 09:00 Uhr 
    Ende Seminar: 17:00 Uhr

    Dauer: 1 Tag

    Fakten

    Gesamtdauer: 1 Tag

    Eintägiges Fachseminar von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    708.05 € inkl. MwSt.

    Berater

     Astrid  Reichel

    Astrid Reichel

    0800 / 775 775 070

    Inhouse Seminar

    Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch firmenintern an.

    Termine & Orte

    Orte wählen

    Frankfurt

    03.09.2019

    Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

    Köln

    24.10.2019

    Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

    München

    26.11.2019

    Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

    Hamburg

    02.12.2019

    Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

    Stuttgart

    17.12.2019

    Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

    Frankfurt

    12.03.2020

    Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

    Köln

    01.04.2020

    Gebühr: 708,05 € inkl. MwSt.

    271

    Teilnehmer bisher

    1

    Anmeldungen in den letzten 4 Wochen

    102

    Besuche in den letzten 4 Wochen