Führt zum Erfolg. Seit 1950.

Inhalt

Bilanzbuchhalter-Update: Aktuelles Umsatzsteuerrecht und Verfahrensrecht

Update-Seminar für Bilanzbuchhalter | Auch als Webinar

Umsatzsteuer Update: Aktuelle Neuerungen im System der Umsatzsteuer

Das Umsatzsteuerrecht bleibt schnelllebig und ist ein ständiges Haftungsrisiko für steuerberatende Berufe. Die Gesetzgebung ist für den Praktiker kaum noch nachvollziehbar, geschweige denn beherrschbar.

Inhalte

Aktuelles Verfahrensrecht und aktuelles Umsatzsteuerrecht

Das Gesetzgebungsverfahren im Bereich des Umsatzsteuerrechts nimmt wieder Fahrt auf und bleibt damit aufgrund seiner Schnelllebigkeit ein ständiges Risiko für Unternehmer und Steuerberater.

Das Jahr 2020 war ein Jahr mit umfangreichen Gesetzesänderungen im Bereich der Umsatzsteuer, insbesondere die überraschende befristete Absenkung der Mehrwertsteuersätze stellte Unternehmer und ihre Steuerberater wegen der fehlenden Planbarkeit vor enorme Herausforderungen. Und auch der Umstellungstermin zum 1.1.2021 brachte wieder enorme abrechnungstechnische Herausforderungen in Bezug auf Abschlags- und Schlussrechnungen, Dauerleistungen und langfristige Verträge gerade in der Bauwirtschaft mit sich, die sich weit in die Buchhaltung des Jahres 2021 fortsetzen werden.

Verfahrensrechtlich stellen die gesetzlichen Fristverlängerungen für die Abgabe der Steuererklärungen 2019 und 2020 sowie das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Nachzahlungs- und Erstattungszinsen den Praktiker vor weitere Herausforderungen.

Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2020
Der 1.7.2021 brachte für viele betroffene Unternehmer enorme Änderungen mit sich, die Umsetzung des zweiten Teils des sog. Digitalpakets der Europäischen Union macht umfassende Anpassungen der Buchführung und ggf. sogar der Logistik in Unternehmen erforderlich:

  • Völlige Neuregelung der Besteuerung der sog. Fernverkäufe anstelle der bisherigen Versandhandelsregelung
  • Kommissionsgeschäfte beim Handel über eine elektronische Schnittstelle
  • Ausweitung der bisherigen Mini-One-Stop-Shops durch Einführung besonderer Besteuerungsverfahren für Fernverkäufe und grenzüberschreitende Dienstleistungen als sog. One-Stop-Shop OSS und Einführung eines Import-One-Stop-Shops IOSS.

Darüber hinaus enthielt das JStG 2020 eine Vielzahl von Einzeländerungen, z. B. die Erweiterung des Übergangs der Steuerschuldnerschaft auf Telekommunikationsdienstleistungen und eine Vielzahl von redaktionellen Änderungen insbesondere in Bezug auf die Steuerbefreiung für Leistungen zur Förderung der des öffentlichen Gesundheitswesen, für Pflege- und Betreuungsdienstleistungen und zur Anpassung der Steuerbefreiung für Verpflegungs- und Beherbergungsleistungen gegenüber Schülern und Studierenden.

Änderungen durch das Bürokratieentlastungsgesetz III
Darüber hinaus enthielt das „Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie“, folgende umsatzsteuerliche Änderungen, die vom Praktiker umgesetzt werden müssen:

  • Vorübergehender Verzicht auf monatliche USt-Voranmeldungen für Gründer ab 2021,
  • Anhebung der umsatzsteuerlichen Kleinunternehmergrenze schon ab 2020.

Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen
Neben den umfassenden Gesetzesänderungen hat der Praktiker zudem die Entwicklung der Rechtsprechung und eine wahre Flut von Verwaltungsanweisungen zu beachten, z. B. im Zusammenhang mit folgenden aktuellen Rechtsproblemen:

  • Umsatzsteuerliche Behandlung von Einzweck- und Mehrzweckgutscheinen durch die Finanzverwaltung
  • Rückwirkung der Rechnungsberichtigung auf den Zeitpunkt der ursprünglichen Ausstellung der Rechnung und Grenzen der Rückwirkung
  • Unrichtiger Steuerausweis nach § 14c UStG
  • Umsatzsteuerliche Konsequenzen des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union
  • Rückwirkende Verwendung einer USt-Identifikationsnummer bei innergemeinschaftlichen Lieferungen
  • Verwendung einer vom Bestimmungsland abweichenden USt-Identifikationsnummer
  • Billigkeitsregelungen bei Sachspenden insbesondere im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe.

Änderungen aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleiben vorbehalten.

Seminarziele

Sie erhalten einen systematischen Überblick über die Änderungen und Trends aus den Bereichen des Umsatzsteuerrechts sowie des Verfahrensrechts und lernen die Auswirkungen dieser Änderungen kennen. Sie erfahren, welche Handlungsmöglichkeiten Ihnen offen stehen und wie Sie Haftungsrisiken für den Arbeitgeber oder dessen Berater vermeiden.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus dem Rechnungswesen, Finanzbuchhalter/innen, Bilanzbuchhalter/innen, Steuerfachwirte, ehemalige Lehrgangsteilnehmer/innen sowie alle interessierten Praktiker, die Wissen zu aktuellem Umsatzsteuerrecht bzw. Verfahrensrecht benötigen.

Voraussetzungen

Vorkenntnisse auf den Gebieten des Rechnungswesens und des Steuerrechts

Methodik

In Vortrag und Dialog werden mithilfe zahlreicher praktischer Übungsfälle und Beispiele die wesentlichen Neuerungen dargestellt und erarbeitet. Fragen und Probleme des betrieblichen Alltags der Teilnehmenden werden diskutiert und Lösungsansätze im Plenum erarbeitet.

Ergänzende Hinweise

Beginn Seminar: 09:00 Uhr
Ende Seminar: 17:00 Uhr

Dauer: 1 Tag

Verpflegung: Tagungsgetränke und Mittagessen

Webinar

Das Webinar findet an fest vorgegebenen Terminen statt, zu denen Sie sich in das Seminar einloggen, den Dozenten live sehen und in dem Sie Ihre Fragen zu den Seminarinhalten per Chat oder über das Mikrofon stellen können.

Kennenlern-Angebot

Für die erstmalige Teilnahme an einer unserer Bilanzbuchhalter-Update-Veranstaltungen bieten wir Ihnen unser Kennenlern-Angebot an: 50 € zzgl. USt. inkl. Kaffeepausen, Mittagessen. Vermerken Sie in Ihrer Online-Anmeldung einfach das Wort „Kennenlern-Angebot“ im Feld „Nachricht“.

Fakten

Gesamtdauer: 1 Tag

1-tägiges UPdate Seminar von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Gesamtdauer:

von Uhr bis Uhr

351,05 € inkl. MwSt.

0,00 €

0,00 €

Berater

 Laura-Anna Neff

Laura-Anna Neff

0800 / 775 775 092

 Astrid  Reichel

Astrid Reichel

0800 / 775 775 070

Inhouse Seminar

Dieses Seminar bieten wir Ihnen auch firmenintern an.

Termine & Orte

Dortmund Radisson Blu (ehm. Hilton), An der Buschmühle 1, 44139 Dortmund

28.10.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Webinar Webinar, ,

29.10.2021

Gebühr: 280,84 € inkl. MwSt.

Hamburg Hotel Böttcherhof, Wöhlerstr. 2, 22113 Hamburg

02.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Berlin H4 Hotel Berlin-Alexanderplatz, Karl-Liebknecht-Str. 32, 10178 Berlin

03.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Aachen Novotel Aachen City, Peterstr. 66, 52062 Aachen

04.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Bonn Collegium Leoninum, Noeggerathstraße 34, 53111 Bonn

05.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Münster Factory Hotel, An der Germania Brauerei, 48159 Münster

08.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Bielefeld Golden Tulip Bielefeld, Waldhof 15, 33602 Bielefeld

09.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Köln Steuer-Fachschule Dr. Endriss, Lichtstraße 45-49, 50825 Köln

10.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Webinar

10.11.2021

Gebühr: 280,84 € inkl. MwSt.

Hannover Leonardo Hotel, Tiergartenstr. 117, 30559 Hannover

11.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Braunschweig Intercity Hotel, Willi-Brandt-Platz 3, 38102 Braunschweig

12.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Lahnstein Wyndham Garden Lahnstein, Zu den Thermen 1, 56112 Lahnstein

16.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Hamburg Jufa Hotel HH-Hafen City, Versmannstr. 12/14, 20457 Hamburg

18.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Bremen Dorint City-Hotel Bremen, Hillmannplatz 20, 28195 Bremen

19.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt relexa hotel Frankfurt, Lurgiallee 2, 60439 Frankfurt

23.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

München Sheraton München Westpark Hotel, Garmischer Str. 2, 80339 München

26.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Düsseldorf Leonardo Royal Hotel Königsallee, Graf-Adolf-Platz 8-10, 40213 Düsseldorf

30.11.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Köln

01.12.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Webinar

01.12.2021

Gebühr: 280,84 € inkl. MwSt.

Frankfurt Lindner Hotel & Sports Academy, Otto-Fleck-Schneise 8, 60528 Frankfurt

07.12.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Mainz Mainz, Novotel, Augustusstr. 6, 55131 Mainz

09.12.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Köln

14.12.2021

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Webinar

14.12.2021

Gebühr: 280,84 € inkl. MwSt.

Webinar

16.12.2021

Gebühr: 280,84 € inkl. MwSt.

Köln

18.10.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Bonn

19.10.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Mannheim Park Inn Mannheim, Am Friedensplatz 1, 68165 Mannheim

20.10.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Stuttgart Pullmann Stuttgart Fontana, Vollmoellerstr. 5, 70563 Stuttgart

21.10.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Münster

25.10.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Hamburg

25.10.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Bielefeld Schelpsheide 19, 33613 Bielefeld

26.10.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Webinar

26.10.2022

Gebühr: 280,84 € inkl. MwSt.

Frankfurt

02.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Mainz

03.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Dortmund Kongresszent. W-falenhallen, Strobelallee 45, 44139 Dortmund

08.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Essen Holiday Inn Essen City Centre, Frohnhauser Str. 6, 45127 Essen

10.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Lahnstein

15.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Braunschweig ,

16.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Bremen

17.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Aachen

22.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Hannover

23.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Köln

23.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Hamburg

24.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Berlin Hyperion Hotel Berlin, Prager Str. 12, 10779 Berlin

25.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Frankfurt

29.11.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Nürnberg Steinbühler Str. 2, 90443 Nürnberg

01.12.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

München

02.12.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Webinar

08.12.2022

Gebühr: 280,84 € inkl. MwSt.

Düsseldorf

13.12.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.

Köln

15.12.2022

Gebühr: 351,05 € inkl. MwSt.