Führt zum Erfolg. Seit 1950.

Inhalt

Fachassistent Lohn und Gehalt

Vorbereitung auf die Fachassistent Lohn und Gehalt-Prüfung im virtuellen Klassenzimmer

Lehrgangskonzept

Bleiben Sie zu Hause: Wir bringen den Lehrgang zu Ihnen! In unseren Online-Lehrgängen bereiten wir Sie umfassend und kompakt auf die Prüfung zum „Fachassistent Lohn und Gehalt“ vor. Unsere Dozentinnen und Dozenten unterrichten live im virtuellen Klassenzimmer auf der Plattform Zoom. Tauschen Sie sich wie in einem Lehrgang vor Ort direkt mit den Dozenten und anderen Kursteilnehmern aus.

Ihre Vorteile im virtuellen Klassenzimmer:

  • Lernen Sie von zu Hause: Bereiten Sie sich mit Hilfe unserer Dozenten und gemeinsam mit anderen Kursteilnehmern im virtuellen Klassenzimmer auf die Prüfung zum „Fachassistent Lohn und Gehalt“ vor. Sie sparen Reisezeiten und Übernachtungs- und Anreisekosten.
  • Moderner Unterricht: Die Dozentinnen und Dozenten gestalten den Unterricht mit modernen Medien (bspw. Tablets) und teilen über Screen-Sharing ihren Bildschirm. Wir beziehen Sie somit aktiv in den Prozess der Wissensvermittlung ein.
  • Interaktives, synchrones Lernen: Interagieren Sie im virtuellen Klassenzimmer über Ihre eingeschaltete Webcam und Mikrofon mit unseren Dozenten und den anderen Teilnehmenden. Individuelle Fragen können jederzeit gestellt und beantwortet werden.

 

Zulassung Steuerberaterkammer

Erfülle ich die Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung vor der Steuerberaterkammer?

Lehrgangsablauf

  • 19 Unterrichtstage zur Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung. Die Unterrichtszeiten sind regelmäßig samstags von 08:30 bis 17:00 Uhr.
  • Die einzelnen Unterrichtstermine werden aufgezeichnet. Daher haben die Teilnehmer die Möglichkeit, versäumten Unterricht nachzuholen oder zur Vertiefung ein weiteres Mal wahrzunehmen.

Die Themengebiete

  • Steuerrecht
    • Grundlagen
    • Steuerfreier Arbeitslohn/Freigrenzen
    • Durchführung des Lohnsteuerabzugs
    • Besonderheiten von Arbeitsverträgen mit nahen Angehörigen
    • Betriebsprüfung
    • Anrufungsauskunft
    • Lohnsteuernachschau
  • Sozialversicherungsbeitragsrecht
    • Grundlagen
    • Meldepflichten
    • Statusfeststellungsverfahren
    • Umlageverfahren – Umlagepflicht, -berechnung und Erstattungsverfahren
    • Sozialversicherungsrechtliche Prüfungen der Deutschen Rentenversicherung einschl. Künstlersozialkasse
  • Grundzüge des Arbeitsrechts
    • Rechtliche Beschränkungen
    • Gesetzliche Grundlagen im Arbeitsrecht
    • Anbahnung und Begründung von Arbeitsverhältnissen
    • Folgen von Verstößen gegen die arbeitsrechtlichen und arbeitsvertraglichen Pflichten
    • Beendigung von Arbeitsverhältnissen
  • Rechtsübergreifende Themen
    • Geldwerte Vorteile / Sachbezüge
    • Betriebliche Altersversorgung
    • Vermögensbildung / -beteiligung
    • Mehrfachbeschäftigte (Minijobber und sonstige Arbeitnehmer)
    • Besondere Personengruppen
    • Grundzüge der Baulohnabrechnung
    • Nettolohnvereinbarungen
    • Teilmonatsrechnung
    • Korrekturen / Nachzahlungen für Vormonate
    • Lohnsteuerabzug vom Arbeitslohn
    • Entgeltpauschalierung
    • Einmalbezüge / mehrjährige Bezüge
  • Besondere Themen
    • Kurzarbeitergeld
    • Insolvenzgeld
    • Pfändung, Abtretung, Arbeitnehmerinsolvenz
    • Besonderheiten bei mehreren Betriebsstätten
    • Bescheinigungs-, Melde- und Auskunftsvorschriften (elektronische Bescheinigungen)
    • Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten
    • Grundsätze der Ordnungsmäßigkeit
    • Fristen, Rechtsbehelfe, Korrekturvorschriften, Mitwirkungspflichten
    • Datenschutz und Datensicherheit
    • Vergütungsberechnung

Dozenten

Unsere erfahrenen Dozenten engagieren sich in unseren Lehrgängen für die Ziele der Lernenden. Dabei sind sie nicht nur im Unterricht aktiv, sondern betätigen sich auch als Autoren von Unterrichtsmaterial und E-Learning-Modulen. Besonders wichtig ist uns, dass sie nicht nur als ausgewiesene Spezialisten ihr Fachgebiet souverän beherrschen, sondern dass es ihnen besondere Freude macht, Wissen anschaulich, strukturiert und lebendig zu vermitteln.

Sie wissen, dass das nebenberufliche Lernen auch anstrengend sein kann und stellen sich entsprechend darauf ein. Ihre beruflichen Hintergründe sind bewusst sehr unterschiedlich gewählt: Rechtsanwälte, Professoren, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftswissenschaftler, Mitarbeiter der Finanzverwaltung und viele andere Praktiker gewährleisten, dass Theorie- und Praxiskenntnisse in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Das Lehrgangskonzept Fachassistent für Lohn und Gehalt wird u. a. von den folgenden Dozenten betreut:

Andreas Abels
Betriebswirt (VWA)
Fachgebiet: Sozialversicherungsbeitragsrecht

Werner Greißinger
Rechtsanwalt
Fachgebiet: Arbeitsrecht

Rudolf Intat
Assessor
Fachgebiet: Arbeitsrecht

Adrian Iwan
Dipl.-Finanzwirt
Fachgebiet: Lohnsteuer

Zielgruppe

Unser Lehrgang richtet sich insbesondere an

  • Steuerfachangestellte mit mindestens halbjähriger Berufspraxis
  • Kaufleute oder Rechtsanwaltsfachangestellte mit mindestens 2 1/2-jähriger Berufspraxis
  • Berufspraktiker ohne relevanten Abschluss, aber mit 4 bis 5 Jahren Erfahrung

Die berufspraktische Erfahrung soll auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens erworben worden sein.

Bitte beachten Sie, dass die Steuerberaterkammern Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung definiert haben. Näheres finden Sie unter dem Punkt „Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung bei einer Steuerberaterkammer“.

Prüfung

Die Prüfung vor der Steuerberaterkammer
Die Fortbildungsprüfung ist nicht Bestandteil des Lehrgangs. Die Prüfung wird vor den Prüfungsausschüssen der Steuerberaterkammern abgelegt. Zuständig ist die Kammer, in deren Bezirk Ihr Arbeitsort liegt. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Kammer nach den für Ihren Prüfungszeitraum maßgebenden Bestimmungen.

Prüfung
Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

In der schriftlichen Prüfung bearbeiten Sie eine 4-stündige Klausur.

Die mündliche Prüfung soll 30 Minuten je Prüfungsteilnehmer nicht überschreiten. In diesem Prüfungsteil soll die Fähigkeit dokumentiert werden, praxistypische und prüfungsgebietsübergreifende Fälle lösen zu können.

Zulassungsvoraussetzungen
Die Zulassung zur Prüfung ist an verschiedene Voraussetzungen geknüpft:

  • Eine mit Erfolg abgelegte Prüfung als Steuerfachangestellter, danach eine hauptberufliche praktische Tätigkeit von mindestens einem Jahr bei einem Steuerberater, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer, Rechtsanwalt, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Buchprüfungsgesellschaft, Rechtsanwaltsgesellschaft oder Landwirtschaftlichen Buchstelle.

Zur Prüfung ist auch zugelassen,

  • wer nach einem erfolgreichen Abschluss einer gleichwertigen Berufsausbildung (z. B. Rechtsanwaltsfachangestellter, Bankkaufleute) mindestens drei Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens zwei Jahre bei einem Steuerberater, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder Buchprüfungsgesellschaft hauptberuflich praktisch tätig gewesen ist.

Zugelassen wird ebenfalls,

  • wer keine gleichwertige Berufsausbildung nachweisen kann, jedoch mindestens fünf Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens drei Jahre bei einem Steuerberater, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder Buchprüfungsgesellschaft hauptberuflich praktisch tätig gewesen ist.

oder

  • wer in besonderen Ausnahmefällen durch Vorlage von Zeugnissen und Nachweisen über seine Vorbildung und den beruflichen Werdegang darlegt, dass er bei einem Steuerberater, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder Buchprüfungsgesellschaft Qualifikationen erworben hat, die eine Zulassung rechtfertigen.

Die Zulassungsvoraussetzungen müssen zum Ende des Monats, der dem schriftlichen Teil der Prüfung vorausgeht, erfüllt sein.

Prüfungstermine
Die Steuerberaterkammern sehen die schriftliche Prüfung für den Oktober eines Jahres vor.

Fakten

Gesamtdauer: 19 Tage

von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Gesamtdauer: 19 Tage

von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr

1.750,00 € MwSt.-frei

Berater

 Franca Berger

Franca Berger

0800 / 775 775 029

Online-Kurs im Samstaglehrgang

Online-Kurs Online-Kurs, ,

30.01.2021 - 21.08.2021

Gebühr: 1.750,00 € MwSt.-frei