0

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
einloggen

Vorraussetzungen 

Ihr Weg zum Controller IHK

Controller IHK Voraussetzungen und Zulassung zur Prüfung

Voraussetzungen zur Zulassung zur Controller-Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer

Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung zum Controller IHK:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  • ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer Hochschule oder einen betriebswirtschaftlichen Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie oder einen Bachelor-Abschluss eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie und danach eine mindestens zweijährige
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschluss- oder Gesellenprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens vierjährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens sechsjährige Berufspraxis. Die Berufspraxis im Sinne des Satzes 1 muss durch Tätigkeiten abgeleistet sein, die der beruflichen Fortbildung zum/r Controller/in dienlich sind; die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines/r Controllers/in haben.
  • Abweichend von Abs. 1 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

 

Controller Prüfung (IHK)

Gliederung der Prüfung / Prüfungsfächer

Sie besteht aus:

  • einer schriftlichen Prüfung,
  • einer Projektarbeit und
  • einer mündlich Prüfung.

Handlungsbereiche der schriftlichen Prüfung:

  • Kostenrechnung und Kostenmanagement
  • Unternehmensplanung und Budgetierung
  • Jahresabschlussanalyse
  • Berichtswesen und Informationsmanagement

Das Fach "Berichtswesen und Informationsmanagement" wird in Form einer praktischen Übung anhand allgemein üblicher Tabellenkalkulationsprogramme geprüft.

Handlungsbereich Projektarbeit (Betriebswirtschaftliche Beratung):

  • Die Anfertigung der Projektarbeit erfolgt in Form einer schriftlichen Hausarbeit.

Handlungsbereiche der mündlichen Prüfung (Führungsaufgaben und Moderation):

  • Präsentation und Fachgespräch

In der Präsentation sollen die Ergebnisse der Projektarbeit dargestellt und begründet werden und in einem Fachgespräch vertiefende oder erweiterte Fragestellungen geprüft werden. Dabei soll auch das Beherrschen von fachlichen Führungs- und Organisationsaufgaben nachgewiesen werden. Mit Gesprächspartnern soll der Nachweis erfolgen, angemessensprachlich kommunizieren zu können.

Kathrin-Nietsch.jpg
E-Mail an Kathrin Nietsch
0800 / 775 775 045