Führt zum Erfolg. Seit 1950.

Ramonas Weg zum Steuerberaterexamen Teil 4

Veröffentlicht am von Ramona

In Ihrem vierten Block schreibt Ramona von ihren Erfahrungen mit dem Lockdown und dem alternativen Onlineunterricht zu Hause den Vor- und Nachteilen...und das es die Teilnehmer der aktuellen mündlichen Prüfung es sicher nicht leicht haben...aber lest selbst!

Hallo zusammen,

heute melde ich mich mal wieder bei euch, um zu berichten, wie ich bzw. meine Kollegen mit der Vorbereitung für das Steuerberaterexamen in der Corona Krise zurechtkommen. Durch diese schwierige Zeit ist auch die Arbeit in der Kanzlei nicht weniger geworden, das Arbeitsaufkommen hat zugenommen, es gilt sich mit täglich neuen Informationen auseinander zu setzen und diese an den Mandanten zu bringen. Daneben muss man sich weiter auf die Prüfungen im Oktober vorbereiten. Wir haben einen Präsenzlehrgang gebucht, der in dieser Zeit nicht mehr stattfinden kann. Mit einer Klassenstärke von ca. 50 Teilnehmern ist es vor Ort oder in den Lerngruppen gar nicht möglich, den gebotenen Abstand zu halten. Ich persönlich finde, dass Endriss sich sehr schnell, und sehr passend überlegt hat, wie der Lehrgang weitergehen kann, sodass diese Krise keine oder zumindest möglichst geringe negative Auswirkungen auf unsere Vorbereitung hat.

Als der Shut Down anfing, gab es schnell eine Stellungnahme vom Lehrgangsleiter, in der uns berichtet wurde, dass man sich dafür entschieden hat, die noch ausstehenden Termine aufzuzeichnen und uns online zur Verfügung zu stellen. Das Ganze passierte dann auch so schnell, dass für uns regulär gar kein Termin ausfallen musste. Durch diese Lösung entsteht zwar die Einschränkung, dass der jeweilige Unterrichtsinhalt für mehrere, parallellaufende Kurse aufgenommen wird und man somit nicht unbedingt eine Video“konserve“ erhält, die der eigene Dozent aufgenommen hat. Die Inhalte sind innerhalb der einzelnen Fachbereiche aber größtenteils so gut abgestimmt, dass es fast keine Überschneidungen gegeben hat. Hierfür sei von meiner Seite aus dem ganzen Team, das hinter der Umsetzung steckt, ein herzlicher Dank ausgesprochen. :)

Mit den Aufnahmen ist es natürlich nicht möglich, direkte Rückfragen zu stellen. Allerdings besteht die Möglichkeit, per Mail Fragen zu stellen. Das mag für den ein oder anderen unbefriedigend sein, weil wenn man sich grade mit einem schwierigen Thema beschäftigt, möchte man am liebsten gleich eine Lösung haben und sich nicht Tage später, wenn die Antwort da ist, nochmals von vorne reindenken. Ich für meinen Teil sehe aber vor allem den Vorteil darin, dass ich aus den zur Verfügung gestellten Videos die für mich passende Reihenfolge der Termine bearbeiten kann. Ich bin absolut flexibel, was mein Time Management angeht. Ich kann jederzeit zurückspulen, wenn ich etwas nicht verstanden habe oder den Unterrichtstermin splitten. Ich bin sehr zufrieden mit der Vorgehensweise, auch wenn meine Ansicht sicherlich nicht jeder teilt.

Ich habe festgestellt, dass die für die Videoaufnahmen ausgewählten Dozenten so viel praktische Lehrerfahrung haben, sodass sie genau wissen, an welcher Stelle Fragen für die Teilnehmer entstehen. Viele Fragen werden somit schon innerhalb des Videos direkt beantwortet.

Nebenbei spare ich mir jeden zweiten Samstag die Fahrzeit nach Köln. Ich habe möglichst viele Termine nach vorne gezogen, um die Inhalte zu komplettieren, da ich nebenbei auch schon Klausuren schreibe. Mir persönlich fällt es leicht, von Zuhause aus zu arbeiten. Ich habe ein Arbeitszimmer, dass ich hinter mir schließen kann. Dann kann ich in Ruhe arbeiten. Diese Voraussetzungen hat nicht jeder, das ist mir bewusst. Aber, wir befinden uns in außergewöhnlichen Zeiten, und genauso wie unsere tägliche Arbeit betroffen ist, wird uns ein gewisses Maß an Flexibilität in der Vorbereitung zum Examen abverlangt werden können müssen.

Nicht so schön ist das Thema für die Kandidatinnen und Kandidaten, die im März kurz vor ihrer mündlichen Prüfung standen. Meine zwei Kollegen, die in der letzten Runde dabei waren, hatten ihre mündlichen Prüfungen vor dem Shut Down glücklicherweise bereits erfolgreich absolviert. Einige andere konnten ihre Prüfung nicht wie geplant ablegen. Ich stelle mir das sehr schwierig vor, sich kurzfristig auf einen neuen Prüfungstermin einstellen zu müssen. Immerhin wurden nach meiner Information mittlerweile neue Einladungen versendet. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Lage weiter entspannt.

Archiv