Endriss Blog

Alles wissenswerte für Sie kompakt zusammengestellt.

Zum NWB-Newsletter anmelden

Teil 1: Mein Weg zum Bilanzbuchhalter-Abschluss

Isabel

Unsere Teilnehmerin Isabel berichtet in unserem Blog über Ihre Eindrücke aus dem Bilanzbuchhalter Lehrgang. Im Verlauf ihres Lehrgangs wird sie euch regelmäßig mit Erfahrungsberichten und wissenswerten Details auf dem Laufenden halten.

Herausforderung angenommen!


Hallo zusammen,

mein Name ist Isabel Molzen, ich bin 24 Jahre alt und wohne in Hamburg.

Nach meinem Schulabschluss habe ich eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten begonnen, die ich in 2015 erfolgreich bestanden habe. Nach meiner Ausbildung hat es mich für 2 Jahre in die USA verschlagen, da ich vor dem richtigen Einstieg in die Arbeitswelt noch etwas von der großen weiten Welt sehen wollte.

Nach meiner Rückkehr im Sommer 2017 zog es mich dann zurück in den Bereich der Steuern und Finanzen. Seit August 2017 arbeitete ich in einer mittelständischen Steuerkanzlei und zurzeit in einer renommierten Steuerberatungsgesellschaft in Hamburg.

Für mich stand schon immer fest, dass ich mich beruflich noch weiterentwickeln wollte. Erfolg ist kein Glück - zumindestens muss man für den beruflichen Erfolg etwas tun. So kam es, dass ich mich Anfang dieses Jahres entschloss, eine Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter bei der Steuer-Fachschule Dr. Endriss in Hamburg zu machen.

Ich kannte die Steuer-Fachschule Dr. Endriss schon von Arbeitskollegen, Freunden und Bekannten, die dort schon an Fortbildungen teilgenommen hatten. Auch von meinem Arbeitgeber kannte ich Endriss, da wir dort unter anderem einmal im Quartal an Steuer-Update Seminaren teilnehmen. So kam es, dass ich mich relativ schnell entschied.

Anfang März standen im Büro Mitarbeitergespräche an und somit das Thema „Fortbildung“. Mein Arbeitgeber stand dem Thema Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter sehr positiv gegenüber und willigte einer Übernahme der Kosten ein. Natürlich kann man die Kosten auch selber tragen, in monatlichen Raten zahlen oder unter bestimmten Voraussetzungen BAföG beantragen. Für mich war allerdings die Übernahme der Kosten durch den Arbeitgeber die beste Wahl.

Somit stand der Anmeldung zu dem Vorbereitungskurs nichts mehr im Wege. Auf der Internetseite von Endriss kann man sich ganz einfach und unkompliziert auf einen Kurs in einer der angebotenen Städte anmelden. Anmelden kann sich grundsätzlich auch erstmal jeder - zur Prüfung muss man dann aber doch einige Voraussetzungen erfüllt haben.

Es gibt unterschiedliche Kurse, die einen auf die Prüfung zum Bilanzbuchalter vorbereiten. Ich werde mich auf die Prüfung zum Bilanzbuchhalter berufsbegleitend vorbereiten. Das bedeutet, dass ich samstags oder sonntags ganztägig Lehrgang habe und in der Woche ganz normal Vollzeit arbeite.

Der ganze Lehrgang geht etwa über 16 Monate in dem man in verschiedenen Bereichen und Schwerpunkten – insgesamt an 40 Tagen- auf die Prüfung zum Bilanzbuchhalter vorbereitet wird. Zudem sollte man sich natürlich auch an freien Tagen hinsetzen und etwas Zeit investieren die Aufgaben und Themen nachzuarbeiten bzw. zu vertiefen.

Am Anfang des Lehrgangs erhält man auch einen Terminplan, sodass man gleich schon zu Beginn einen guten Überblick über Themen und Termine erhält. Lehrgangsfreie Phasen gibt es natürlich auch.

Mein Lehrgang hat Mitte April angefangen. Ich bin seit 1,5 Monaten dabei und bald stehen schon Sommerferien an.

Wie ich die ersten Termine wahrgenommen habe und wie meine ersten Eindrücke sind, werde ich euch in meinem nächsten Blogbeitrag verraten.

In diesem Sinne freue ich mich, bis zu meiner Prüfung diesen Blog mit meinen Erfahrungen zu füllen und euch an meiner Vorbereitung teilhaben zu lassen.

Bis zum nächsten Mal. :-)

Isabel

Kommentare (0)


Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren.

Hier sind keine Kommentare.