0

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
einloggen

Steuerfachwirtprüfung

Zulassungsvoraussetzungen: Ihr Weg zum Steuerfachwirt (STBK)

Voraussetzungen zur Zulassung zur staatlichen Steuerfachwirt Prüfung

Die Steuerfachwirtprüfung - Fortbildungsprüfung nach § 53 Berufsbildungsgesetz - wird von der örtlich zuständigen Steuerberaterkammer abgenommen.

Die Zulassung zur Steuerfachwirt Prüfung ist an verschiedene Voraussetzungen geknüpft:

  • eine mit Erfolg abgelegte Prüfung als Steuerfachangestellte/r, danach eine hauptberufliche praktische Tätigkeit auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesen von mindestens 3 Jahren bei einem Steuerberater, Steuerbevollmächtigen, Wirtschaftsprüfer, vereidigtem Buchprüfer, Rechtsanwalt oder einer landwirtschaftlichen Buchstelle.

Die Zulassung zur Steuerfachwirt Prüfung erhält auch,

  • wer nach einem erfolgreichen Abschluss einer gleichwertigen Berufsausbildung (z. B. Rechtsanwaltsfachangestellte/r,  Bankkaufleute, Industriekaufleute, Groß- und Außenhandelskaufleute) mindestens 5 Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon 3 Jahre mindestens bei einem Steuerberater, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfer, vereidigtem Buchprüfer, Rechtsanwalt oder einer landwirtschaftlichen Buchstelle hauptberuflich praktisch tätig gewesen ist.

Zugelassen zur Steuerfachwirtprüfung wird ebenfalls,

  • wer keine gleichwertige Berufsausbildung nachweisen kann, jedoch mindestens acht Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens 5 Jahre bei einem Steuerberater, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfer, vereidigtem Buchprüfer, Rechtsanwalt oder einer landwirtschaftlichen Buchstelle tätig gewesen ist.

oder

  • in besonderen Ausnahmefällen kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen und Nachweisen über seine Vorbildung und den beruflichen Werdegang darlegt, dass er bei einem Steuerberater, Steuerbevollmächtigen, Wirtschaftsprüfer, vereidigtem Buchprüfer, Rechtsanwalt oder einer landwirtschaftlichen Buchstelle Qualifikationen erworben hat, die die Zulassung rechtfertigen.

Die Zulassungsvoraussetzungen müssen zum Ende des Monats, der dem schriftlichen Teil der Prüfung vorausgeht, erfüllt sein. Sind diese erfüllt, erfolgt die Zulassung zur Steuerfachwirtprüfung.

Steuerfachwirtprüfung vor einer Steuerberaterkammer STBK

Die Steuerfachwirt Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. In der schriftlichen Steuerfachwirtprüfung bearbeiten Sie jeweils eine 4-stündige Klausur in den Bereichen:

  • Steuerrecht I
    • Einkommensteuer
    • Körperschaftsteuer
    • Gewerbesteuer
  • Steuerrecht II
    • Umsatzsteuer, Erbschaft- und Schenkungssteuer, Abgabenordnung
  • Rechnungswesen
    • Buchführung und Jahresabschluss nach Handels- und Steuerrecht, Gesellschaftsrecht, Grundzüge der Kosten- und Leistungsrechnung, der Finanzierung und der Jahresabschlussanalyse


Die mündliche Prüfung besteht aus einem Fachgespräch, das
sich auf folgende Sachgebiete erstreckt:

  • Steuerrecht
    • alle für die Prüfung relevanten Steuerarten
  • Grundzüge
    • Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung,Finanzierung
  • Grundzüge des Rechts
    • insbesondere Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht
marieke-boehmert.jpg
Marieke Böhmert
boehmert(at)endriss.de
0800 / 775 775 029