0

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
einloggen

Weiterbildung zum Anlagenbuchhalter

Werden Sie zum Experten für längerfristig eingesetzte Wirtschaftsgüter!

Mit dieser Weiterbildung bereiten wir Sie praxisnah auf die besonderen Tätigkeiten eines Anlagenbuchhalters vor und machen Sie zum Experten für die längerfristig eingesetzten Wirtschaftsgüter im Unternehmen. Unsere Weiterbildung ermöglicht es Ihnen, die Arbeiten in der Anlagenbuchhaltung selbstständig und sicher auszuführen. Am Ende des Lehrgangs erhalten Sie selbstverständlich ein aussagekräftiges Zertifikat.

Einsatzgebiete als Anlagenbuchhalter

Zu Ihren Aufgaben als Anlagenbuchhalter zählen die Erfassung, Bewertung und Verwaltung der Zuschreibungen- und Abschreibungen des Anlagevermögens. Dazu gehören zum einen Sachanlagen wie Immobilien und technische Geräte, zum anderen Finanzanlagen in Form von Wertpapieren oder Beteiligungen an anderen Unternehmen, aber auch das immaterielle Vermögen wie Rechte und Lizenzen. Mit Hilfe umfassender Datenerfassung und -auswertung liefern Sie der Geschäftsführung wichtige Entscheidungsgrundlagen für die Unternehmensentwicklung. Für die Liquiditäts- und Investitionsplanung spielen Sie also eine außerordentlich wichtige Rolle.

Unseren Anlagenbuchhalter-Lehrgang können Sie sowohl im Samstaglehrgang, als auch im Fernstudium absolvieren. Werden Sie zum Experten in der Anlagenbuchhaltung!

So finden Sie ganz einfach den perfekten Lehrgang:

Nehmen Sie kostenfrei an einem Termin Ihrer Wahl an unseren Lehrgängen teil.

Bewertungen für die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter

Definition: Was ist Anlagenbuchhaltung?

Anlagenbuchhaltung

Die Anlagenbuchhaltung gehört zur Finanzbuchhaltung eines Unternehmens. Sie ist für die Erfassung der Anlagegüter sowie für deren Bewertung und Verwaltung zuständig.

Für das Management eines Unternehmens, aber auch für die Liquiditäts- und Investitionsplanung spielt die Anlagenbuchhaltung eine wichtige Rolle.

Aufgaben der Anlagenbuchhaltung

Die Aufgabe der Anlagenbuchhaltung ist es,

  • Veränderungen bei Anlagegütern zu dokumentieren, zu bewerten und zu buchen
  • den gesamten Bestand und den Wert des Anlagevermögens für den Bilanzabschluss zu ermitteln
  • neue Sachanlagen in die sogenannte Anlagekartei aufzunehmen. In der Anlagekartei werden
  • die Art
  • der Wert
  • und die Menge der Anlagegüter vermerkt.
  • Zu- und Abschreibungen zu ermitteln und zu buchen
  • Wirtschaftlichkeitsanalysen durchzuführen
  • Daten für die Investitionsplanung und die Liquiditätsplanung zur Verfügung zu stellen
  • Den idealen Zeitpunkt für die Anschaffung oder auch den Ersatz von Anlagegütern unter der Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit zu bestimmen.

Die Anlagenbuchhaltung sorgt somit dafür, dass Geldmittel möglichst wirtschaftlich eingesetzt und nicht verschwendet werden.

Anlagevermögen

Anlagevermögen umfasst langlebige Wirtschaftsgüter, welche dauerhaft in den Betrieb eingebracht werden.

Zum Anlagevermögen gehören unter anderem:

  • Sachanlagen (wie z. B. Immobilien und technische Geräte wie z. B. Maschinen)
  • Finanzanlagen (wie z. B. Wertpapiere oder Beteiligungen an Unternehmen)
  • Immaterielle Vermögen (z. B. Rechte und Lizenzen).

Anlagenrechnung

Die Anlagenrechnung ist ein Instrument der Anlagenbuchhaltung. Mithilfe der Anlagenrechnung werden dem Unternehmen wichtige Informationen bereitgestellt, die benötigt werden, um Entscheidungen zu treffen und Anschaffungen organisieren zu können.
Durch die Anlagenrechnung wird z. B. ermittelt, wann

  • der richtige Zeitpunkt für eine Neuanschaffung oder
  • der richtige Zeitpunkt für eine Ersatzanschaffung ist,

sowie

  • welche Art und Menge beschafft werden soll.

Mit der Wertrechnung, einem Teilbereich der Anlagenrechnung, wird berechnet,

  • wie hoch die Projektierungskosten sind
  • wie hoch die Bereitstellungskosten ausfallen,
  • mit welchen Bereithaltungskosten, Nutzungskosten, Anlageverbesserungskosten und Ausmusterungskosten zu rechnen ist.

Die Mengen- und Zeitrechnung, einem weiteren Teilbereich der Anlagenrechnung, wird hingegen herangezogen, um die konkrete Inanspruchnahme der einzelnen Sachanlagen in Kombination mit eine konkreten Zeitdauer und Intensität zu berechnen.

Unsere Weiterbildungen im Bereich Anlagenbuchhaltung

Für Einsteiger:

Werden Sie mit unseren Weiterbildungen zum Experten in  der Anlagenbuchhaltung und starten Sie beruflich durch!

Lehrgänge:

Seminare:

Für Experten:

Umfangreiche Praxisbeispiele, aktuelle Fallbeispiele und komplexe Sachverhalte aus der Anlagenbuchhaltung warten auf Sie als Experten in unseren Seminaren zum Thema Anlagenbuchhaltung.

Seminare:

Gesetzestexte und Literatur für Anlagenbuchhalter:

Als Mitarbeiter der Anlagenbuchhaltung müssen Sie stets alle relevanten und aktuellen Steuergesetze und Steuerrichtlinien im Blick haben. In unserem Buch-Paket für Anlagenbuchhalter finden Sie die Literatur, die Sie sowohl für die Vorbereitung auf die Prüfung zum Anlagenbuchhalter, aber auch für die alltägliche Arbeit in der Anlagenbuchhaltung benötigen.

Zu den Büchern für Anlagenbuchhalter